10. Spieltag, 18.11.2017: SpG Ludwigsdorf/Zodel - FC Stahl Rietschen 5:4 (2:1)

#1 von UweU , 20.11.2017 13:39

Dieser Sieg war überraschend

So, unsere SpG ist die erste Mannschaft, die zehn Spiele, also die erste Halbserie 2017/18, absolviert hat.
Fazit: Fünf Spiele nicht verloren! Wer hätte das gedacht? Zufrieden kann man nie sein. Doch, vielleicht mit dem Kreismeisterpokal in der Hand, also, für uns nicht zutreffend. Jedoch stolz dürfen die beiden Betreuer sein. Stolz, darauf, dass unsere junge Truppe nicht komplett untergegangen ist. Klar gab es deftige Klatschen, um die werden wir gegen die Starken der Liga auch in der Rückrunde wohl nicht umhin kommen. Wenn wir aber die Erfolge der Hin- auch in der Rückrunde wiederholen, vielleicht noch für die ein oder andere Überraschung sorgen, können wir im Juni 2018 auf eine respektable Saison zurückblicken. Soweit ist es aber noch lange nicht, blicken wir auf das letzte Spiel zurück. Und das tun wir gern. Gab es doch einen Sieg, mit dem man nicht unbedingt rechnen musste. Rietschen hatte mit dem GFC Rauschwalde und Gebelzig zwei Teams geschlagen, gegen die wir deutlich verloren hatten.
Unsere Spielgemeinschaft legte ordentlich los. Tim bedankte sich für den Platz in der Startformation gleich mal mit unserem 1:0 nach fünf Minuten. Zwar gelang Rietschen der Ausgleich nach elf Minuten, uns nach einer reichlichen Viertelstunde aber die erneute Führung. Richard hatte seine Mini-Krise der letzten zwei Spiele überwunden und traf mit seinem ersten von drei Toren zur erneuten Führung. Unsere Gäste waren wiederum meist groß gewachsene Burschen, die zwar immer wieder wuchtige Angriffe vortrugen, aber so richtige Gefahr in unserem Strafraum nicht heraufbeschworen. Jedenfalls noch nicht.
Die zweite Spielhälfte brachte Spannung pur. Glaubten die Zuschauer nach Richards Treffer zum 3:1 schon an den Erfolg, sahen sie diesen im Zeitraum 48. bis 57. Spielminute dahinschwinden. Langsam schwanden auch die Kräfte unseres Teams, Rietschen gab sich keinesfalls geschlagen und glich im genannten Zeitraum aus, ging gar in Führung! 3:4, das sollte doch nicht...
Nein, sollte es nicht! Zwar nun vornehmlich in der Abwehr beschäftigt, gelangen uns doch immer wieder Entlastungsangriffe. Bei einem dieser stand Nadja goldrichtig und konnte dem Ball nach längerem Gewühle den entscheidenden Kick über des Gegners Torlinie verpassen. Ausgleich! Das wäre doch schon was. Es sollte mehr herausspringen. Bei einem Durchbruch von Richard in den Rietschen-Seeer Strafraum wurde er von zwei Verteidigern in die Zange genommen und gelegt - Strafstoß. Der Gefoulte lief selber an und erzielte das 5:4! Neun Minuten galt es nun noch zu überstehen. Dies gelang mit vereinten Kräften und ein ganz, ganz wichtiger Sieg war eingefahren. Betreuer und Zuschauer hatten eines unserer besten Spiele gesehen. Ganz starker Wille in allen Mannschaftsteilen, prima Passspiele, ein wiedererwachter Richard als Motor unseres Spiels. Gratulation an alle 14!

Spieler/innen: Louis, Richard, Sarah, Jakob, Tim, Leo, Ansgar, Paul, Jona, Colin, Nadja, Luca, Jan, Lucie

Tore: Richard (3), Tim, Nadja


UweU  
UweU
Beiträge: 329
Registriert am: 15.09.2013

zuletzt bearbeitet 15.03.2018 | Top

   

Hallenkreismeisterschaft
12. Spieltag, 3.12.2017

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz