HKM Ü50/60 Endrunde

#1 von Oldi , 28.12.2015 11:45

Die Hoffnung stirbt zu letzt, dachten sich die Verantwortlichen. Wir sind zwar nicht gestorben, aber recht peinlich untergegangen.
Bei einer Spielstärke von 1:4 zeigten sich zunächst nur sechs Mannen unserer Älteren zum Start ins Turnier (Acht waren geplant). Hänsel meldete sich am Tag zuvor krank, Märker zeigte kein Interesse. Scholze springt zwar beim Training wie ein junger herum, aber wenn es mal zum Einsatz kommt, dann sind die Knochen Schuld. Probleme in unserem Alter haben wir doch alle. Dann reiste auch noch Fromm verspätet an. Zur Not musste unserer Trainer Manfred Weiner mit 73 Jahren aushelfen.
Die Vorzeichen standen schlecht und es wurde noch schlechter, denn Kahle, Sieghard verletzte sich im ersten Spiel und viel demzufolge auch aus.
Hatten wir im ersten Spiel noch gute Szenen und Chancen (10 Min. reichte es fast immer), wir spielten aber 15 Min., und da lag der Hase im Pfeffer, wurde es im Turnierverlauf immer mieser. Trotz guter Chancen - keine Tore - logischerweise zum Ende konditioneller Einbruch und klare Niederlagen als Ergebnis.
Gegen die hoch eingeschätzte SpG Energie/Rauschwalde (von Post war keiner dabei)- dafür von Rauschwalde genügend - gab es eine 0:4 Schlappe.
Im nächsten Spiel folgte die SpG Rothenburg/Horka/Trebus - auch da ein ähnlicher Verlauf, zwei klare Chancen - lange die Null hinten - trotzdem dann 0:3 am Ende.
Die weiteren Spiele analog - SpG Bertsdorfer SV / VfB Zittau mit 0:2 und gegen den SV Trebendorf mit dem Schlusspfiff 0:2 verloren.
So blieb nur Platz 5 mit beschämenden 0:11 Toren und null Punkten.
Die SpG Energie blieb auf ihren drei Punkten gegen uns sitzen und wurde vierter.
Oben war es eng und das Torverhältnis brachte, da alle drei untereinander remis spielten, den Sieger.
Glückwunsch an die SpG Rothenburg zum Meister - vor der SpG Bertsdorf und dem SV Trebendorf
Auf unserer Seite sage ich Dank für ihre Einsatzbereitschaft an: Wende - Herholz, Kuschmann, Richter, Weilandt, Kahle,S.; Weiner und Fromm

Bei der Ü60 Meisterschaft kam es zu den alt bekannten Duellen in zwei Spielen. Mit der SpG Rothenburg/Horka/Ludwigsdorf stand der Titelverteidiger auf dem Parkett. Als Gegner formierte sich die SpG Trebendorf / Graue Füchse Weisswasser / Krauschwitz. Obwohl wir im ersten Spiel klar dominierten, schossen wir nur ein Tor und vergeigten in der letzten Minute (10 Sekunden) den Sieg durch eine taktisch unmögliche Handlung eines Rothenburger Spielers, der ein 1:1 vorm Tor versuchte, was er prompt verlor und wir den Ausgleich kassierten. Im Rückspiel blieb es beim 0:0. Auch hier hatten wir riesige Chancen, sogar 2x vom 10m Strafstoßpunkt verschossen wir. Am Ende musste ein 6m Schießen den Meister küren. Kurz und bündig erfolgte dies. Zwei sichere Schützen von Trebendorf reichten, denn wir setzten die ersten beiden Schüsse genau auf den TW (brauchte nicht mal reagieren) und Spk. Weilandt traf zur Besiegelung als dritter Schütze nur den Pfosten.
Somit siegte die SpG Trebendorf überhaupt erstmalig über uns und wurde Meister - unser Glückwunsch.
Bei den Ü60 wirkten von uns mit: Wende - Weilandt, Fromm, Weiner


Oldi  
Oldi
Beiträge: 570
Registriert am: 24.09.2013


   

HKM Endrunde Ü35 Platz 5
Halle

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen