HKM Futsal Endrunde Ü50/60

#1 von Oldi , 20.02.2017 14:44

Etwas Chaotisch lief die Vorbereitung zum Turnier ab. Eigentlich wollten wir mit der Ü60 als SpG Rothenburg/Horka/Ludwigsdorf auflaufen. da aber auch ein Spk. vom VfB Weißwasser im Team war und keine 4-er Spg genehmigt wurde, waren wir Ludwigsdorfer außen vor. Für den SV Trebendorf wurde aber die Altersgrenze auf 56 für 2 heruntergesetzt (erst 57 erlaubt). So musste das Team ohne uns auskommen. Mit zwei Mannschaften war die Runde auch voll. So gab es zwei Spiele. Im ersten blieb es beim 0:0. Das zweite hatte es in sich. Bereits nach 6 Minuten von 12 führte Rothenburg mit 2:0. Leider wurde dann das Spielen eingestellt und nur auf Zeit bedacht agiert. Das musste ja schief gehen. 30 Sek vor Schluss glich Trebendorf per 10m Strafstoß zum 2:2 aus. Ein sofortiges 6m Schießen mit je 3 Schützen sollte den Sieger und Meister bringen. Im vergangenen Jahr war lief es ähnlich (0:0, 1:1 und im 6m Schießen verloren). Da ahnten wir schon, was kommen wird. Und es kam, zwar erst in der dritten Runde, aber der Titel war erneut futsch.
Bei den Ü50 wollten wir mit unserer SpG antreten. 3 Tage vor Start sagten weitere Spk. ab, sodass wir die SpG zurück ziehen mussten (zu viert wäre Wahnsinn gewesen).
Da Rothenburg ähnliche Probleme hatte, die Trebuser nicht teilnahmen, änderten wir mal schnell die Spg auf Rothenburg/Horka/Ludwigsdorf. Im Breitensport ist das auch ein paar Tage vorher noch möglich.
So traten 5 Teams um die Meisterschaft an. Im ersten Spiel trafen wir auf den SV Fortuna Trebendorf (für mich ein Geheimfavorit). Wir spielten super auf und hatten Chancen für 4 / 5 Tore. Aber keiner traf bzw. der TW hielt. Na ja, ein 0:0 dachten wir, so schlecht auch wieder nicht. Das zweite Spiel folgte gegen die SpG Energie/Rauschwalde. Hier nutzten wir unsere Überlegenheit zum 5:0 Sieg. Jetzt sollten auch die bis dahin makellos spielende SpG Bertsdorf/Lok Zittau/Oberseifersdorf geschlagen werden. Spielerisch waren wir erneut das bessere Team. Aber das Tor fiel nicht. Als unserem Gegner ein 10m Strafstoß zugesprochen wurde (4.Foul), saß dieser auch knapp am unteren linken Pfosten vorbei im Netz. Wir bekamen dann einen 6m Strafstoß, den Ole Kuschmann sicher verwandelte. Noch einmal gab es einen 10m für Bertsdorf. Den hielt aber unser TW und sicherte das Remis. Dies bedeutete auch den Titel für die SpG Bertsdorf. Nun ergab sich folgender Stand. Hainewalde hatte 6 Punkte und wir 5. Trebendorf und Energie waren raus. das Spiel gegen die TSG Hainewalde sollte über Bronze und Silber entscheiden. Hainewalde spielte sicher und aus der Abwehr heraus per Konter. Wir dominierten versagten aber immer wieder vor dem Tor. So brachte am Ende ein Konter der Hainewalder das 1:0 und den Sieg, drei Mann liefen auf unseren TW zu, da blieb keine Chance.
So ergab sich folgender Endstand:
1. SpG Bertsdorf/Lok Zittau/Oberseifersdorf 9:3 Tore 10 Punkte
2. TSG Hainewalde 6:3 Tore 9 Punkte
3. SpG Rothenburg/Horka/Ludwigsdorf 6:2 Tore 5 Punkte
4. SpG Energie/Rauschwalde 2:11 Tore 3 Punkte
5. SV Fortuna Trebendorf 2:6 Tore 1 Punkt

Neben der Bronzemedaille gab es noch zwei AllStar Auszeichnungen für uns. Spk. Wende als bester Torwart und Ole Kuschmann (wie schon bei der Ü35) als bester Spieler.
Weiterhin danke ich unserem Heiko Herholz und Achim Weilandt für ihre Teilnahme.


Oldi  
Oldi
Beiträge: 571
Registriert am: 24.09.2013


   

HKM Ü40 Futsal Endrunde
HKM Ü35 Futsal Endrunde

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen