Nachholer vom 13. Spieltag: SpG SV Ludwigsdorf 48 - SpG SV Gebelzig 1923 2:1 (1:1)

#1 von UweU , 10.05.2018 13:19

Sieg mit Nebengeräuschen

Bezeichnend dafür, was unsere Mannschaft erreichen wollte, war der Ruf von Paul zum Anpfiff: "Reißt Euch den A... auf!"
Eine derbe Niederlage wie im Hinspiel sollte es auf keinen Fall geben.
Von Beginn an ging es Richtung Gebelziger Gehäuse. Nach 15 Minuten ließen sich bereits mehrere Ludwigsdorfer Torchancen notieren, davon zwei Hundertprozenter von Richard. Speziell unsere Aktionen über die Außen, links Nadja, rechts Lorenz stellten die Gäste immer wieder vor Probleme. Nach 18 Minuten dann der Führungstreffer, erzielt von - Richard. Eine coole Vorarbeit von Lorenz vollendete er mittels 20-m-Schuss. Immer wieder gern praktiziert, immer wieder gern gesehen.
Wir mussten aber jederzeit auf der Hut sein, Leichtsinn wäre fehl am Platze gewesen. Gebelzig verfügt über viele technisch gute Spieler/innen. Einmal ungestört spielen gelassen und schon droht Gefahr! Eine Lehre aus dem Hinspiel hatten wir aber mitgenommen: Die schnellen, steilen Pässe in unsere "Schnittstellen" galt es zu unterbinden. Und das gelang hervorragend. Auch Louis war auf der Hut und das ein oder andere Mal rechtzeitig zur Stelle. Nur einmal gelang uns der Zugriff nicht, dummerweise agierte Louis gerade da auch halbherzig und prompt fiel der Ausgleich. Knapp abseits, aber wer will das einem allein agierenden Schieri verübeln.
1:1 zur Halbzeit, da war schon viel erreicht und es zeichnete sich ab, dass es kein Debakel gegen uns geben sollte. Das mit dem A... aufreißen hatten alle verinnerlicht. Der Kampfgeist war da, alle zogen an einem Strang.
Halbzeit zwei und es galt, das Unentschieden zu verteidigen. Unsere Mannen und zwei Frauen fighteten weiter. Vielleicht sah es nicht nach feiner Klinge aus, die da geschlagen wurde. Auf jeden Fall war es effektiv, richtig gefährlich kam unser Gast nicht vor Louis´ Kiepe. Leider ergaben sich für unsere SpG auch nicht mehr allzuviele Chancen. Was dann noch Richtung Tor flog, fischte der gute Keeper weg. In Minute 58 gab es, für Freund und Gegner gleichermaßen überraschend, einen Strafstoß für Ludwigsdorf. Der Schieri ahndete damit ein kurzes Nachtreten gegen unseren Lorenz, der für eine vermeintliche Torwartbehinderung Gelb sah. Richard verwandelte trocken zur erneuten SVL-Führung. Diese Gesamtaktion ließ einige der in rot gekleideten Gebelziger, besonders aber den Betreuer rot sehen, und das im doppelten Wortsinn. Von Beginn des Spiels an fielen von ihm immer wieder abfällige Bemerkungen Richtung Schiedsrichter, selbst eine Ermahnung konnte ihn nicht zur Ruhe bringen. Die Strafstoßentscheidung brachte ihn nun aber ganz von der Rolle, sodass dem Schieri nichts anderes übrig blieb, ihn vom Spielfeldrand zu verweisen. Mit Verlaub, hochnotpeinlich solch ein Verhalten in einem Nachwuchsspiel, vor 30 Kindern, die mit großen Augen dem Geschehen folgten. In Gebelzig scheint generell ein etwas rauer Ton zu herrschen, lauscht man den Betreuern während des Spiels aufmerksam. Übrigens die Tabellenpositionen der beiden Kontrahenten: Ludwigsdorf 6., Gebelzig 7, für Beide das Erreichen der Platzierungen eins bis zwei aussichtslos.
Die Unruhe griff natürlich auf die Gästespieler über, von denen ihrerseits einige nach dem passenden Vokabular suchten. Gut, dass sich außer Louis (unnötig, Gelbe Karte) niemand von unserem Team auf irgendein Geplänkel einließ. Es musste ja noch Fußball gespielt werden, den Sieg, auch ein eventuelles Unentschieden, wollten wir allzu gern in Ludwigsdorf behalten. Verdammt lang wurden die noch anstehenden 13 Minuten, Gebelzig drückte enorm. Ganz heiß wurde es bei dem indirekten Freistoß infolge Louis´ Verwarnung in unserem Strafraum, Louis klärte reaktionsschnell.
Endlich kam der ersehnte Abpfiff. Weitere drei Punkte, mit denen keiner gerechnet hatte, waren eingefahren. Auf diese Leistung kann die Mannschaft wahrhaft stolz sein. Kleine Randnotizen: Franz spielte erstmals seit August 2017 wieder mit, Jakobs Einsatz kam leider nicht zustande, weil der Drucker in der Schieri-Kabine nicht funktioniert, den unerfahrenen Chris in diese Partie zu werfen, wäre ein zu hohes Risiko gewesen.
Für den geschätzten Leser dieser Berichte noch der Hinweis, dass die Verantwortlichen des SV Gebelzig wohl einen Einspruch gegen die Wertung des Spiels im Spielformular vermerkten. Wogegen dieser sich richten soll, bleibt ihr Geheimnis, regelwidrige Entscheidungen des Schiedsrichters waren nach Einschätzung des Verfassers nicht zu erkennen. Lassen wir uns überraschen.
Völlig inakzeptabel jedenfalls das beleidigende Verhalten einiger Gebelziger Sportfreunde (?) gegenüber unseren Spielern, gar gegenüber unserem Betreuer André beim Abgang. Von unserer Spielgemeinschaft hatte keiner irgendwas zu den Vorkommnissen im Spiel beigetragen. So viel zur Vorbildwirkung der Erwachsenen im Nachwuchsfußball...

Spieler/innen: Louis, Jan, Leo, Paul, Loris, Leo, Lorenz, Richard, Janis, Nadja, Sarah, Tim, Franz, ohne Einsatz: Jakob, Chris
Tore: Richard (2)


UweU  
UweU
Beiträge: 285
Registriert am: 15.09.2013

zuletzt bearbeitet 11.05.2018 | Top

   

20. Spieltag, 13.5.2018: SpG LSV 1951 Spree - SpG SV Ludwigsdorf 48
18. Spieltag, 21.4.2018: GFC Rauschwalde - SpG Ludwigsdorf/Zodel 1:3 (0:3)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen