18. Spieltag, 28.5.2019: FC Stahl Rietschen-See - SpG SV Ludwigsdorf 48 2:12 (1:8)

#1 von UweU , 29.05.2019 11:21

Spieljahr 2018/19 mit Sieg beendet

Zum Glück war es am Dienstagabend nicht allzu kalt. Da der geplante Schiedsrichter nicht angereist war, verschob sich der Anpfiff um fast eine Stunde. Und das bei Dauerregen. Keine leichte Situation. Aber die Jungs und Mädels waren gut drauf und nach 15 Minuten Spielzeit führte unsere SpG mit 5:0. Nach zwei Minuten hatte Richard den Torreigen eröffnet. Tim sollte sich als Torschütze des Abends erweisen, nach eben diesen 15 Minuten hatte er bereits dreimal getroffen, drei weitere Tore von ihm folgten.
Der späte Nachmittag begann mit der Suche nach einem Torwart. Der eigentlich für dieses Spiel "verpflichtete" Johann musste kurzfristig absagen. Franz wollte und durfte das letzte Saisonspiel als Feldspieler bestreiten. Fast eine komplette Spielserie als Torhüter wider Willen war genug. So saß die Truppe ohne Keeper in der Kabine. Am Ende gab es einen guten, von den Jungs selber initiierten, Kompromiss: Leo in der ersten Spielhälfte, Richard in der zweiten. Und das klappte ansehnlich. Beim Gegentor eins traf Leo keine Schuld, beim zweiten Rietschener Treffer wurde Richard von seinen Vorderleuten jämmerlich im Stich gelassen. Gut gemacht, Ihr Zwei!
Die Gastgeber waren von Beginn an unterlegen, aber, das muss man anerkennen, sie gaben sich nie auf. Erhöhte unser Team bis zur Pause das Torekonto auf acht, gelangen in Hälfte zwei "nur" noch vier Tore. Chancen hatten wir zuhauf, aber Rietschen verteidigte mit Mann/Frau und Maus. Was da stellenweise vor dem Gehäuse los war! Ping-pong zwischen Freund und Feind, Freund und Freund, Feind und Feind - am Ende war der Ball nicht im Tor. Manches lief in unserem Spiel auch ungeordnet, unkonzentriert ab. Also, da hätte mehr herausspringen können. Aber soll man bei solch einer klaren Führung permanent kritisieren, korrigieren?
Schön war, dass Franz B. zu seinem ersten C-Tor kam, dass der "alte" Franz sein Saisontor eins erzielte, aber auch, dass Janis und Nadja noch einmal zum Abschluss erfolgreich sein konnten. Tim kletterte in der Torschützenliste plötzlich auf den zwischenzeitlichen Platz 8! Treffer auf dem Fuß hatten fast eigentlich alle unserer Spieler/innen. Aber lassen wir es gut sein, zwölf Tore ist wohl okay. Und trotzdem erlaubt sich der Autor noch eines seiner beliebten Wenn, Hätte: Wenn wir den Torabschluss noch dreimal konzentrierter gesucht hätten, hätte man das Spieljahr mit einem ausgeglichenen Torverhältnis abgeschlossen. So steht jetzt dort ein doofes Minus, was nach zwei Wochen aber auch niemanden mehr ernsthaft interessiert.

Spieler/innen des langen See-Abends: Leo, Richard, Chris, Arthur, Janis, Jakob, Tim, Franz, Paul, Lucie, Nadja, Colin, Franz B.

Tore: Tim (6), Richard (2), Janis, Franz, Franz B., Nadja

Kommen wir zum Fazit des Spieljahres: Platz 5 ist in der Neunerstaffel am Ende drin (hoffen wir mal darauf, Verzeihung in den Norden, dass Bad Muskau in seinen zwei ausstehenden Spielen nicht gewinnt).
Und das ist erstaunlich. Erstens nach der, man kann sie fast als verkorkst bezeichnen, Hinrunde. Und mit der Rückrunde, in der wir nur noch auf zehn Stammkräfte zurückgreifen konnten, also permanent auf Hilfe aus der D- und der Mädchenmannschaft angewisen waren. Das klappte ganz gut, sodass wir in der Rückrunde sogar mehr Punkte holten. Und: Wir kamen im Kreispokal bis ins Halbfinale! Insgesamt gesehen für unsere kleine Truppe eine gute Saison. Wobei Platz vier gar möglich gewesen wäre, denkt man an die beiden unnötigen Niederlagen gegen Gebelzig, denkt man an die Hinspielniederlage beim SV Rot-Weiß Bad Muskau.
Sei´s drum! Das Spieljahr ist zu Ende. Danke an alle, die die Mannschaft unterstützt haben, vor allem die Eltern, ohne die nichts möglich wäre. Danke an alle Helfer/innen, die trotz Doppelbelastung an den Wochenenden zur Verfügung standen.
Und mit einer Träne im Knopfloch heißt es Abschied zu nehmen von zwei der noch vorhandenen fünf Urgesteine unserer Mannschaft: Richard, seit Herbst 2010 dabei, Paul, im Sommer 2011 dazugestoßen. Beide sind "zu alt". Zu alt, um im nächsten Spieljahr mit den C-Junioren mitspielen zu können. Wir wünschen Euch viel Erfolg und vor allem Durchsetzungsvermögen bei den A-Junioren!
Unsere Nadja, die uns drei Spielzeiten fulminant zur Verfügung stand, wechselt in die Ludwigsdorfer Mädchenmannschaft, in der unsere Daueraushilfe Lucie bereits beheimatet ist.
Nicht zuletzt war das Spiel in See auch ein Abschiedsspiel für das Betreuer-Duo. Der Eine als Gründer der Mannschaft seit dem ersten Tag im August 2010 dabei, der Andere im Herbst 2015 dazugestoßen, geben sie den, nun ja zahlenmäßig kleinen, Mannschaftsrest in die Hände der jetzigen D-Trainer. Gemeinsam mit dem auch nicht gerade umfangreichen D-Junioren-Kader startet das Team im nächsten Jahr erneut in der Kreisliga der C-Junioren. Der SV Ludwigsdorf stellt damit zum dritten Mal in Folge eine Mannschaft in dieser Altersklasse. Viel Erfolg!


UweU  
UweU
Beiträge: 333
Registriert am: 15.09.2013

zuletzt bearbeitet 29.05.2019 | Top

RE: 18. Spieltag, 28.5.2019: FC Stahl Rietschen-See - SpG SV Ludwigsdorf 48 2:12 (1:8)

#2 von Oldi , 02.06.2019 18:47

An dieser Stelle möchte ich mich bei den ÜL Uwe Ulmer und Andre Opitz für ihren Einsatz für das Team und den Verein bedanken. Beide sollen uns nicht verloren gehen und wir werden neue Betätigungsfelder finden. Eine entsprechende Ehrung ist natürlich nicht vergessen und wird zum passenden Rahmen statt finden.


Oldi  
Oldi
Beiträge: 617
Registriert am: 24.09.2013


   

Nachholer vom 14. Spieltag, 23.5.2019: SpG SV Ludwigsdorf 48 - FV Eintracht Niesky 1:8 (1:7)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz