12. Spieltag, 2.4.2014: SpG Friedersdorf/Gersdorf - SpG Ludwigsdorf/Zodel 7:7 (4:4)

#1 von UweU , 03.04.2014 09:46

Packendes Spiel in Friedersdorf

Die Erfahrung des Spiels für unsere Kinder ist ziemlich profan, aber prägnant: Ein Fußballspiel ist erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift.
Die Torfolge dieses Mittwochspiels zeigt eindrucksvoll, wie umkämpft die Partie war, wie gleichwertig beide Mannschaften auftraten:
9. Minute 1:0
10. Minute 1:1 (Lorenz)
12. Minute 2:1
14. Minute 2:2 (David)
16. Minute 3:2
21. Minute 4:2
23. Minute 4:3 (Richard)
25. Minute 4:4 (Richard)
29. Minute 5:4
32. Minute 5:5 (Lorenz)
32. Minute 6:5
33. Minute 6:6 (Lorenz)
40. Minute 6:7 (Loris)
50.+5 Minute 7:7.
Das Spiel war wahrhaft heiß umkämpft, beide Torhüter konnten sich vielfach auszeichnen, ein Endstand von 12:12 hätte keinen verwundert.
Gewarnt durch das Hinspiel galt es für uns, vornehmlich hinten dicht zu halten, vorn mit unseren flinken Stürmern für Gefahr zu sorgen. Das ging auch relativ gut auf. Bereits in der ersten Spielminute hatte Lorenz mit gutem Schuss und Kopfball an die Torlatte beste Möglichkeiten, in Führung zu gehen.
Leider gerieten wir in der ersten Spielhälfte durch dumme Treffer in Rückstand. Ein abgefälschter Schuss ging ins eigene Tor, ein Pressschlag von Liesbeth sprang unglücklich in ihr Gehäuse. Aber spätestens jeweils nach zwei Minuten hatten wir den Ausgleich erzielt.
Und so ging es munter weiter. In den Minuten 21 bis 25 holten wir gar einen 2-Tore-Rückstand auf, in der Minute 32 bis 33 fielen allein drei Tore.
Kein Team konnte sich absetzen, hüben wie drüben gab es gefährliche Aktionen.
Fünf Minuten vor dem regulären Spielende ging unsere Spielgemeinschaft mit 6:7 zum ersten Mal in Führung. Loris erzielte sein Tor an diesem Abend. Nun galt es, diese fünf Minuten zu überstehen. Warum daraus insgesamt ca. elf Minuten wurden, wo in einer 25 Minuten währenden Halbzeit 6 Minuten Nachspielzeit entstanden sein sollten, verstand im "Gästeblock" keiner so richtig. Tapfer wehrten wir die jetzt anrollenden Angriffe ab, musste Liesbeth noch mal zur Höchstform auflaufen.
Und dann passierte es doch noch. Eine Unachtsamkeit ließ einen LSV-Angreifer frei vor dem Tor zum Schuss kommen und es stand 7:7. Kurz drauf war es Zeit abzupfeifen und in unseren Reihen rollte so manche Träne ob dieses unglücklichen Ausgleichstreffers.
Fazit: Die Mannschaft hat nie aufgegeben, kam immer wieder zurück, war ein ebenbürtiger Gegner. Auch die Wuttränen versiegten rasch. Schon 48 Stunden später wartet der nächste Gegner auf das Team.

Spieler: Liesbeth, Paul, Elias, Finn, Lorenz, David, Loris, Richard, (Felix)
Tore: Lorenz (3), Richard (2), David, Loris

Bilder vom Spiel: http://www.galerie.lsv-friedersdorf.de/t...s.php?album=344


UweU  
UweU
Beiträge: 304
Registriert am: 15.09.2013

zuletzt bearbeitet 09.05.2014 | Top

   

11. Spieltag, nachgeh. 4.4.2014: SpG Ludwigsdorf/Zodel - NFV G/W Görlitz 09 2. 7:1 (2:1)
10. Spieltag, 9.3.2014: Post SV Görlitz - SpG Ludwigsdorf/Zodel 0:16 (0:9)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen