15. Spieltag, 11.5.2014: SpG Ludwigsdorf/Zodel - Holtendorfer SV 2. 2:13 (1:5)

#1 von UweU , 12.05.2014 08:37

Zweite Klatsche in 8 Tagen

24 Gegentore in den letzten beiden Spielen. Man könnte glauben, unsere Mannschaft spielte ohne Torhüter. Und dabei war unsere Torfrau auch heute wieder der Fels in der Brandung, rettete uns mit tollen Paraden vor einem Ergebnis um die 20 Gegentore.
Das Spiel ging verheißungsvoll los. David brachte uns nach gutem Doppelpassspiel in der 6. Minute in Führung. Doch dann nahm das Verhängnis seinen Lauf. Ab dem 1:1 in der 8. Spielminute liefen unsere Mannen den Schwarz-Gelben nur noch hinterher. Es war zum Verzweifeln. Holtendorf spielte einen prima Fußball, schnell, passgenau, technisch versiert. Vor allem die schnellen Aktionen bekamen unseren Spielern gar nicht. Immer wieder war ein HSVer frei, kamen deren Pässe zielgenau an. Unsere Abwehr hatte mal wieder Schwerstarbeit zu leisten, Entlastung nach vorn gab es kaum. Alle mühten sich redlich, aber just heute versprangen einfachste Bälle, kamen Pässe nicht an. Unsere Angreifer wurden kaum in Szene gesetzt, der gegnerische Torwart verlebte ruhige Minuten. 1:5 zur Halbzeit, eigentlich war noch nicht alles verloren. Aber dann ging eben alles so richtig den Bach runter. Dem 1:6 konnte David noch unseren zweiten Treffer folgen lassen, wieder nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld. So hätten wir weiterspielen müssen. Aber Holtendorf legte sogar noch eine Schippe drauf und spielte unsere Abwehr schwindlig. Die Torfolge spricht Bände: 40. Minute: 2:7, 41.: 2:8, 42.: 2:9, 43.: 2:10 (zu allem Unglück ein Eigentor), 46.: 2:11, 48.: 2:12, 50.: 2:13. Und da ging noch manch Schuss daneben oder in die eigenen Stürmerbeine, rettet unsere Abwehr doch noch ein ums andere Mal, riskierte Liesbeth Kopf und Kragen. Schade, dass von unseren 8 Spielern Mitte der zweiten Halbzeit drei oder vier mental nicht mehr konnten, die Köpfe offensichtlich nach unten hingen. Diese Ausfälle waren durch die restlichen Kämpfer nicht mehr zu kompensieren. Selbst unsere Torfrau, die bei keinem Spielstand aufgibt, konnte mit ihren Aufmunterungen nichts ausrichten, kassierte die Treffer 12 und 13 schon ziemlich resigniert.
Fazit: Wir haben gegen eine starke Mannschaft zu Recht verloren. Nur, so hoch hätte die Niederlage nicht ausfallen brauchen. Dass wir es besser können, zeigen vergangene Partien wie in Friedersdorf oder gegen den GFC Rauschwalde.
Die Möglichkeit, es besser zu machen, gibt es in der nächsten Woche: Gegen Deutsch Ossigs Zweite gilt es, eine unnötige Hinspielniederlage wettzumachen...

Spieler: Liesbeth, Paul, Finn, Elias, Richard, David, Loris, Felix
Tore: David (2)

UweU  
UweU
Beiträge: 303
Registriert am: 15.09.2013


   

16. Spieltag, 18.5.2014: SpG Ludwigsdorf/Zodel - Blau-Weiß Empor Deutsch Ossig 2. 4:7 (2:2)
14. Spieltag, 4.5.2014: SpG Ostritzer BC - SpG Ludwigsdorf/Zodel 11:2 (5:0)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen