3. Spieltag, 14.9.13: SpG Ludwigsdorf/Zodel - SpG Friedersdorf/Gersdorf 4 : 7 (0 : 1)

#1 von Phil23 , 27.09.2013 12:06

5 Tore in 5 Minuten - Vorsprung total verspielt

Wer sich für das Hobby Fußball entscheidet, weiß von Beginn an, dass er auch Schmerzen einstecken muss. Heute tat es richtig weh. Ein Zwei-Tore-Vorsprung wurde innerhalb von fünf Minuten aus der Hand gegeben und das Spiel mit drei Toren Unterschied verloren. Wow, das heißt es erst einmal zu verkraften.
In der ersten Spielhälfte gab es nicht viel zu bejubeln. Friedersdorf begann ganz stark, unsere Abwehr war voll gefordert. Liesbeth, wieder genesen, rettete uns mehrfach vor einem Rückstand. Und dann passierte genau ihr der Lapsus eines durch die Finger rutschenden Balles: 0:1. Eins, zwei verheißungsvolle Szenen hatten wir danach vor des Gegners Tor, aber wirklich angsteinflößend war unser Spiel mit Richard und Loris im Angriff nicht. 0:1 auch der Pausenstand, hier war noch alles drin.
Was hier drin war, zeigten bis zur 36. Minute Janis (Ausgleich 1:1) und Loris (2:1, 3:1). Das Spiel war gedreht, zwei Tore Vorsprung eine eigentlich recht sichere Bank. Nach 43 Minuten wieder ein Klops von Liesi: Ein verunglückter Abwurf landete direkt beim Friedersdorfer Stürmer, der nicht lange fackelte und den Anschluss erzielte. Unsere Mannschaft zeigte die richtige Reaktion. Noch ein Treffer musste her, Loris wurde geschickt und er schob zwei Minuten später in seiner bekannten Manier zum 4:2 ein.
Doch das war´s dann mit der Herrlichkeit. Erneut ein misslungener Abwurf öffnete die Tür zum 4:3. Es lief die 46. Spielminute. Lag es nun an der Angst vor einer Niederlage, lag es an falschem Spielerpersonal auf dem Rasen (Paul und Janis waren zum Verschnaufen draußen, Franz fand nie richtig ins Spiel, Richard ist momentan nicht zweikampfstark genug), lag es an den nachlassenden Kräften?
Es gelang uns nicht, die Schlussoffensive der Friedersdorfer in den Griff zu bekommen. Die Torfolge sagt alles: 47. Minute 4:4, 49. Minute 4:5, 50. Minute 4:6 und 4:7. Das hatte gesessen. Die Schluss-5-Minuten brachen uns das Genick.

Fazit: Die Spielgemeinschaft Friedersdorf/Gersdorf war heute die stärkere Mannschaft. Wir aber hätten sie besiegen können. Drei Gastgebergeschenke waren jedoch drei zuviel und am Ende hatten wir nichts mehr zum Zusetzen.
Das tut echt weh, nun heißt es Wunden lecken und die Schmerzen vergehen auch wieder...

Spieler: Liesbeth, Paul, Elias, Ole, Richard, Loris, Felix, Janis, Franz
Tore: Loris (3), Janis (1)


Nr. 23

Phil23  
Phil23
Beiträge: 26
Registriert am: 26.09.2013


   

4. Spieltag, 20.9.13: GFC Rauschwalde - SpG Ludwigsdorf/Zodel 7:3 (4:1)
2. Spieltag, 8.9.13: NFV Gelb/Weiß Görlitz 2. - SpG Ludwigsdorf/Zodel 4:5 (3:2)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen