5.Spieltag NFV Gelb-Weiß Görlitz - SpG Ludwigsdorf / Zodel 9:1

#1 von Oldi , 22.09.2014 23:10

Man - Was war das ! Gegen spielstarke und in starker Besetzung auflaufende Gelb-Weißen war uns schon klar, dass es heute kaum was zu gewinnen gibt. Unsere Anfangself sah auch nicht so albern aus. Doch hatten die Gastgeber von Anfang an das Zepter in der Hand. Schon die ersten Minuten zeigten - es wird schwer - und doch hielten wir uns in Hälfte eins tapfer - nur 1:2 im Rückstand.
Unsere Tw musste mehrfach einiges riskieren und mit Paraden glänzen. Doch in der 15. war er dann machlos und im 1:1 Meißner gegenüber - der lässt so was nicht liegen. Leider war es in der 18. ähnlich, nur diesmal kam Varga - 2:0. Unsere Spiellinie bestand aber noch. Zwar musste TW Zech kaum ernsthaft eingreifen, doch bis zum Strafraum war es ordentlich. Meist machten wir uns auch das Leben selbst schwer - verloren in unnötigen Zweikämpfen den Ball, spielten zuviel in die Beine des Gegners oder waren beim Abschluss zu harmlos. Doch einmal hat es geklappt. In der 40. war Scholz zur Stelle und überwand Zech zum 1:2 Anschluss. Pause und ein Remis in Aussicht ??
Die zweite Hälfte belehrte uns sofort. Noch in Gedanken beim möglichen Ausgleichstreffer - den vergab Scholz in der 44. aus 4m über das Tor - eine Kunst - sah sich Hillmann genötigt (ohne Bedrängnis), den Ball zu seinem TW zurück zu spielen (aus der gegnerischen Hälfte, wer denkt da an sowas). Dies ging kräftig schief, denn der Ball kam ca. 20m mittig hinter der Mittellinie an. So einen Steilpass nutzt natürlich Meißner zum 3:1. Die Hoffnung war nun weg und das merkte man in unserem Spiel. Jetzt ging es Schlag auf Schlag und dabei immer wieder im 1:1 das Nachsehen, das frustiert auch den besten TW auf der Welt. Wieder war Meißner im Solo dabei in der 50. das 4:1 zu erzielen. Dann kam Varga zum 5:1 (54.) - so ähnlich. Auch Meier-Delius war es vergönnt zum 6:1 (60.) im Solo einzunetzen. Das 7:1 (66.) bringt dann wieder Meißner auf die Reihe. Als Hasse einen Fernschuss absetzt, kann TW Wende den Ball nur an das Gebälk lenken - zum Abpraller ist Meißner da, aus Nahdistanz hält unser TW erneut, doch der dritte Versuch klappt - Exner trifft zum 8:1 - Danke für das Zuschauen, wie sich ein einzelner bemüht !! Seinen fünften Treffer holt sich Meißner in der 74. zum 9:1. Sollte es noch zweistellig werden ? Die Möglichkeiten lagen in der Luft. Doch diesmal siegte unser TW im 1:1 zweimal gegen Meißner.
So sah unser Untergang aus und den gestalteten: Wende - Keich, Pinkert, Winde (ab 54. Seifert,Jan), Wotta, Hillmann, Baumert, Müller,Sv.; Hänsel (ab 54. Richter), Greiner, Scholz (ab 61. Zippack);
Tor: Scholz


Oldi  
Oldi
Beiträge: 570
Registriert am: 24.09.2013


   

6. Spieltag SpG Ludwigsdorf/Zodel - SpG Gersdorf/Friedersdorf 5:0
4.Punktspiel SpG Ludwigsdorf/Zodel - SpG Medizin/Germania 2:1

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen