6.Punktspiel FV Eintracht Niesky - SV Ludwigsdorf 48 0:3

#1 von Oldi , 19.10.2014 16:57

Nur gut, dass wir auf eine eventuelle Party auf Kunstrasen eingestellt waren und das nötige Schuhwerk mit hatten. Das Spiel wurde zur Schonung des Hauptplatzes (erste spielte anschließend da) auf den Kunstrasen verlegt. Was wäre wenn, stellt sich mir die Frage, ist man verpflichtet Nockenschuhe bei sich zu führen !? Mit Stollenschuhen ist dies ja verboten ! Zumindest eine zeitige Information hätte ich erwartet.
Diesmal versuchte der Gegner gut mitzuspielen, was auch phasenweise gelang. Daher waren auch unsere Spielmöglichkeiten besser als zuletzt auf der Eiswiese.
Die erste Hälfte gestaltete sich auch recht ausgeglichen, ohne große Höhepunkte. Die erste Aktion war in der 14. Minute aufzuzeichnen. Da rutschte Schneider gefährlich in den Mann und sah Gelb. Aus dem Spiel wurde es in der 25. erstmalig nennenswert. Ein gefählicher Schuss von Niesky endet aber in den Händen unseres TW Stübner. Dann waren wir erstmalig gefährlich. Über rechts und Neu lief der Angriff, senen Querpass in den Strafraum verpassen aber allesamt. Als Preuß in der 32. den Ball beim Angriffsversuch vertändelt, kommt ein guter Konter der Gastgeber zustande. König rettet gekonnt zum Eckball. Ein Nieskyer Fernschuss streicht in der 34. knapp über unser Tor. Auf der anderen Seite kombinieren Kube und Preuß, werden aber im Strafraum geblockt (35.). In der 38. kommt nach Eckball Seifert an den Ball, passt auf Kube, dem verspringt der Ball im 5m Raum - Chance vertan. Dann verdribbelt sich Schneider im Strafraum (41.), obwohl die Möglichkeit zum Abschluss nicht schlecht lag. In der 42. versucht es Preuß über links, drängt in den Strafraum, seine Quereingabe blockt die Abwehr. Den Abschluss zur Pause bringt Niesky, ein Konter (44.) wird von unserer Abwehr geklärt. Zur Pause ein gerechtes Remis - ohne welche Vorteile für ein Team.
In Hälfte zwei folgten zunächst der Wechsel von Cudak für Preuß. Denis, gerade und fast direkt aus dem Urlaub zum Spiel gekommmen, belebte das Spiel sofort. Die erste Aktion war schon verheißungsvoll - in der 46. Min. setzt sich Cudak links durch und wird gerade so zum Eckball geblockt. Dann kann sich Kube (49.) auch besser ins Spiel bringen, dribbelt in den Strafraum, zögert aber zu lange beim Abschluss - geblockt. Nach dem gelben Karton von Becker in der 51. wird dieser gegen Günther ausgetauscht (52.). Einige Umstellungen folgten. Als sich im Zentrum unserer Abwehr eine Lücke auftat, nutzte dies Niesky zum langen Ball in die Spitze (53.). Seifert kann als letzter Mann das Ärgste verhinder und kickt zum Eckball. In der 55. erhalten wir einen Eckball von links. Cudak bringt ihn behutsam auf den Kopf von Kube und endlich steht es 1:0 für uns. Jetzt laufen unsere Angriffe besser und sicherer, die Chancen wachsen. So kombinieren Günther mit Cudak über links, Casper erhält den Ball und setzt ihn über das Tor. In der 63. dribbelt Nitsche in den Strafraum, legt auf Casper ab - diesmal rettet der TW Pätzold. Über Kube und Cudak läuft es in der 66. Min. gut, nur der Abschluss von Cudak war nicht so gut - drüber. Dafür macht es aber Denis in der 67. schulbuchmäßig - dribbelt von links nach innen in den Strafraum und versenkt den Ball mit rechts ins rechte Eck zum unhaltbaren 2:0. Es ging weiter - Seifert schickt Kube lang (68.), nur der TW war ein Sekündchen eher. Niesky gab nicht auf und kam in der 69. zur guten Möglichkeit über links - Stübner im Tor reagiert gut. Auf der Gegenseite schießt Neu (70.), der TW muss prallen lassen - kein Verwerter zur Stelle. In der 71. der letzte Wechsel bei uns - verletzungsbedingt und vorsorglich geht König - Richter kommt, in Verbindung einer weiteren Umstellung. Nun war wieder Cudak der Akteur (scheinbar gut erholt) - Denis zieht in den Strafraum - nur seinen guten Schuss (72.) pariert diesmal der TW. Ein Freistoß von Günther in der 73. gelangt zu Kube - trotz guter Drehung wird er noch recht zeitig gestört und trifft den Ball nicht richtig. Als in der 75. eine gute Aktion über Nitsche läuft, findet er nicht (oder kann sich nicht entscheiden ?) den passenden Mitspieler (Cudak und Kube standen zur Auswahl) - leider vertändelt. Dann jubeln wir dem 3:0 entgegen - denkste. Cudak kam über links in der 76. mit einem Solo und hebt den Ball über den herausstürmenden TW in Richtung Tor. Leider war unser Torjäger Kube zu ehrgeizig und springt per Kopf in den Ball - nun war`s Abseits - schade Denis ! Nach Freistoß Seifert versucht es in der 78. wieder Kube per Kopf - ohne Erfolg. Fast wäre in der 80. dem Gastgeber der Anschluss gelungen. zUnächst kann TW Stübner durch gutes Stellungsspiel blocken und dann den Nachschuss entschärfen. In der 81. Setzt Richter Neu gut in Szene. Den Schuss von Raymund pariert der TW inklusiv Nachschuss. Das dritte Tor hat dann Günther auf dem Fuß (84.). Doch allein aus 8m zögert er zu lange und findet nicht den richtigen Fuß zum Abschluss (man sollte auch mal den schwächeren Fuß einsetzen, die Piecke machts in dem Fall auch). Noch in der selben Minute verpassen Kube und Cudak knapp einen Querpass vorm Tor. In der 87. folgt der Abschluss. Neu setzt sich rechts durch und passt genau auf den Fuß von Kube, der keine Mühe zum 3:0 Endstand hat.
Nach den *Grünen 3 Punkten und 2 Tore* von Hernhut zieren wir wieder die Spitze, was hoffentlich so bleibt.
Es spielten: Stübner - Seifert, Klimpel, Casper, König (ab der 71. Richter), Schneider, Nitsche, Becker (ab der 52. Günther), Preuß (ab der 46. Cudak), Neu, Kube;
Nicht zum Einsatz kam Janietz (danke Eric für Dein Verständnis); auch Danke an Kosok, Andreas, dem vom Trainerteam keine Einsatzchance verkündet wurde und zu Hause blieb - dran bleiben Andreas, das nächste Mal findet sich.
Gelb: Schneider, Becker
Tore: Kube 2; Cudak


Oldi  
Oldi
Beiträge: 570
Registriert am: 24.09.2013


   

7.Punktspiel SV Ludwigsdorf 48 - FSV Empor Löbau 2. 1:0
Pokal Achtelfinale SV Ludwigsdorf 48 - LSV Friedersdorf 1:4

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen