9. Spieltag SV Ludwigsdorf 48 - SV Horken Kittlitz 0:1

#1 von Oldi , 09.11.2014 22:00

Variante zwei, wie wir verlieren können, hat gesessen. Mussten wir gegen Germania durch einen Standard durchpusten, so war es diesmal ein Konter, der uns ins Wanken brachte. Ich hoffe, Variante drei kommt nicht mehr zum Tragen, spielerisch auch noch zu verlieren. Nächste Woche in Holtendorf können wir es beweisen, denn dann wird mit Sicherheit ein offener Schlagabtausch von statten gehen.
Ja, wieder einmal - gegen einen tief stehenden Gegner - ständiges Anrennen ohne Glück, aber auch ohne Verstand - keine taktische Variabilität, immer mit der gleichen Methode, Ungeduld und mannschaftlichen Schwächen, am Ende mit dem Kopf durch die Wand - so konnten wir keinen Treffer erzielen und das schmerzt. Denn ein Konter genügte, zwei 1:1 Fehler in der Abwehr von Becker und Casper, die Niederlage nahm seinen Lauf und die hätte sogar noch mit dem 0:2 in die Analen eingehen können. Dabei hatten wir uns doch so viel vorgenommen - die heimischen Zuschauer gingen enttäuscht nach Hause - nur Kittlitz und Holtendorf durfte jubeln.
Am Anfang sah unser Spiel ganz gefällig aus und die Chancen ließen auch Tore erwarten. Bereits in Min. 4 musste es klingeln. Casper hatte von links geflankt und Kube setzt frei im 5m Raum den Kopfball über das Tor. Kittlitz zeigte sich erstmalig gefährlich in der 14. Min. vor unserem Tor. Kube war in der 16. mit Versuch zwei dran. Wieder nach Flanke setzt er den Kopfball diesmal neben das Tor. In der 17. versuchte es Kittlitz nach Eckball noch mal - die Gefahr wurde gebannt. Mit schönem Doppelpass bringt Richter in der 18. Preuß zur Torchance - der heute klasse haltene TW lag flach vor Bruno - ein Tick schneller. Die letzte Möglichkeit in Halbzeit 1 für die Gäste war in der 19. zu verzeichnen - nur knapp wurde der Ball verpasst. In der 20. zwingt Cudak den Gäste TW mit einem Freistoß zur Glanzparade. In der 22. klärt der TW gedankenschnell per Fuß den Schuss von Cudak. Die nächste Aktion für den TW - Richter zwingt ihn mit Freistoß in der 27. zu guter Parade. Dann versucht es erneut Cudak von links mit einem Schlenzer ins hintere Eck - der TW bringt die Hand noch an den Ball zum Eckball. In der 36. erhält Schneider seine 4. Gelbe !! Ein Freistoß in der 37, wird per Kopf verlängert - auch da ist der Kittlitzer TW zur Stelle. Die Führung auf dem Fuß - nach Abspielfehler des Gegners - Richter nimmt das Geschenk nicht an - völlig freie Schussbahn im 16m Raum - daneben. Pause !
Jetzt begann unser ständiges Anrennen und langsam kam Unruhe auf. Die Kittlitzer wurden in ihren Strafraum gedrängt, doch keine Lösung zum Tor gefunden. Auch unsere Standard`s versagten. Nitsche hatte per Fernschuss in der 55. den Torversuch gestartet - umsonst. Dann kam der entscheidene Konter. Ein langer Ball - Becker verliert das Kopfballduell - Ablage auf den zweiten Stürmer (Beyaz), Casper schaltet zu spät und Stübner im Tor hat keine Chance - 0:1 in der 56. (nicht wie die SRi im Spielbericht 66.). Es war also noch genügend Zeit zur Wiedergutmachung. In der 61. war dafür die erste Möglichkeit - den Schuss pariert aber der TW. Dann hätte der Schuss von Richter in der 66. gesessen - doch ein Abwehrbein verhindert den Einschlag. Kube versuchte sich jetzt immer mehr mit Einzelaktionen, so in der 67., bleibt aber öfters hängen. Nitsche nahm den Abpraller auf und wieder war ein Bein dazwischen. Richter wurde nun ausgetauscht und Günther kam (69.). Seinen weiten Einwurf in der 71. verlängert Casper per Kopf - der TW lenkt den Ball über das Gebälk. Erneut macht Günther über links Betrieb - sein Schuss aus spitzem Winkel finden auf der Schuhspitze des TW sein Ende. Casper erhält in der 78. Gelb wegen Reklamieren. Auch die Gäste hatten da schon zwei Gelbe - am Ende wurden es gar fünf - gut verteilt. Das 0:2 lag in der 80. in der Luft. Der zweite wirksame Konter lief - Schneider war nur noch allein und verliert das Duell. Im 1:1 blieb aber TW Roy Stübner der Sieger. Den Nachschuss rettet dann Schneider vor der Torlinie und macht seinen Fehler wieder gut. Weiter lief unsere Angriffsmaschinerie. Casper in der 81. mit Drehschuss - gerade so noch gerettet. 85. Cudak Freistoß - klasse Parade des TW. In der 88. ist Nitsche links durch - seine Eingabe kann Kube am 16m nur mit schwachem Schuss verwerten - für den heutigen TW kein Problem. In der 90. folgt ein weiter Einwurf von Günther bis ans hintere Tor - dort nimmt Preuß den Ball volley - schießt aber das Abwehrbollwerk an. Nun noch 5 Min Nachspielzeit - SRi Grafe aus Oderwitz meinte es gut mit uns - allerdings die Zeit war schon berechtigt - bei der Flut von gelben Karten in den letzten Minuten. Auch da war der Sieg noch drin gewesen. Erst scheitert Becker per Freistoß (90+1) am TW - holt den Ball aus dem oberen Eck. TW Stübner war nach vorn geeilt und traf erneut nur die Abwehrbeine - hätte gepasst. in der 90+2 Min. versucht es erneut Becker - daneben. Den Glanzpunkt seiner wohl besten Leistung setzte TW Stöcker, Mirko mit der Parade in der 90+5 Min. nach Freistoß von Nitsche - ein Strich - ein toller Reflex mit Flugparade. Dann war Schluss - den Rest können sich die meisten denken ...
Es spielten: Stübner - Seifert, König, Schneider, Casper, Nitsche, Becker, Cudak, Preuß, Kube, Richter (ab 69. Günther) - ohne Einsatz blieben die noch angeschlagenen Janietz und Mittrach;
Gelb: Schneider, Casper


Oldi  
Oldi
Beiträge: 611
Registriert am: 24.09.2013


RE: 9. Spieltag SV Ludwigsdorf 48 - SV Horken Kittlitz 0:1

#2 von Grauer ( Gast ) , 10.11.2014 12:45

Jürgen keine Panik ,lt. DFB-net hat Schnei erst die 3. Gelbe. Alles im grünen Bereich, bis auf das verlorene Spiel.

Grauer

RE: 9. Spieltag SV Ludwigsdorf 48 - SV Horken Kittlitz 0:1

#3 von Gast , 11.11.2014 21:37

Hey Jürgen,deine Spielberichte sind ja soweit OK,aber so negativ wie in den ersten Zeilen kann ich dass nicht stehen lassen.Ich fand wir haben vor allem 1HZ sehr gut gespielt,nur die Tore nicht gemacht.Wir müssen 2-0 führen!2HZ war dann leider nicht mehr so,aber Kittlitz hatte einen überragenden Hüter drin und wenn wir den überwunden hatten war immer eine Flosse der Abwehrspieler dazwischen.Kittlitz hatte 2HZ zwei Chancen und machen dann durch individuelle Fehler das Siegtor.So ist Fussbal.Wir waren 90 min die bessere Mannschaft und die machen bei zwei Chancen 1 Tor.Mannschaftliches Unvermögen und Ungeduld ist einfach nicht richtig


   

10.Spieltag Holtendorfer SV - SV Ludwigsdorf 48 1:1
8.Punktspieltag TSV Herwigsdorf 1891 - SV Ludwigsdorf 48 0:5

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen