12. Spieltag GFC Rauschwalde - SV Ludwigsdorf 1:4 (0:2)

#1 von Timo , 14.11.2015 19:55

Auch in dieser Höhe verdient...

Beide Mannschaften hatten Aufstellungsprobleme und wir hatten gar mit Philipp Richter nur einen Wechseltorwart auf der Bank.
Oldie Mario Keich sprang wieder ein und verlebte einen ruhigen Tag als Libero, womit er wohl selbst nicht gerechnet hätte.
Endlich spielte man wie vom Trainer vorgegeben und siehe da, es geht.
Am Anfang ein recht zerfahrenes Spiel und Rauschwalde machte aus der Überzahl im Mittelfeld rein gar nichts. Wir fingen alles ab und besonders
Florian Seifert war heute wieder der gewohnte sichere Rückhalt. Marius Becker musste Linksverteidiger spielen und war in Halbzeit 1 überragend.
Wir machten das in Ballbesitz blitzschnell und der GFC fand keine Mittel. Nach 10 Minuten der erste Warnschuss von Sebastian Richter, den wohl der beste
Torwart der KOL Ron Linke gerade so halten konnte. Er war auch nach 20 Minuten im 1 gegen 1 der Sieger gegen Richter.
Nach knapp einer halben Stunde hatte dann aber Seppl die Schnauze voll und hämmerte ihn das Ding aus 20 Metern in die Maschen.
Kurz darauf die einzige Chance für Rauschwalde in Halbzeit 1 durch Fettke, der aber von Keich entscheidend gestört werden konnte.
Nach 36 Minuten erkämpft sich der überragende Richter von Zabel den Ball und passt auf Kube. Der legt nochmal zurück und Seppl macht sein zweites Tor.
Klasse Aktion von beiden. Ein Schneider Freistoß erreicht Cudak, der den Ball an den Pfosten nagelt, da wäre das Ding schon durch gewesen. Vom GFC kam nach
wie vor nichts. Zwei strittige Abseitspositionen hätten wohl das dritte und vierte Tor gebracht, aber zur Schieri Leistung sage ich heute mal nichts...
Halbzeit !
Man war nun gespannt ob wir uns wieder so wie meistens in der zweiten Halbzeit anstellten, aber das blieb vorerst aus. Der GFC spielte jetzt Pressing, aber das auch
nur fünf Minuten, denn Richter machte das 3:0 für uns. Den langen Ball verlängert Kube und Richter ist durch, die Grätsche von Hänisch geht ins Leere und Richter verwandelt
vollkommen abgebrüht. 19 Jahre der Jung und kommt nun langsam in Fahrt.
Der GFC stellte nun das Pressing wieder ein und wir hatten eine ruhige Zeit. In der 78 Minute ist Kube durch und schießt ein Tor wie es nur ein Kube schießt.
Mit so etwas rechnet selbst ein Ron Linke nicht, der schon ganz andere Kaliber abgekocht hat.
Das sollte es gewesen sein, dachte man, aber dem war nicht so. Wir warfen jetzt alles über den Haufen und jeder machte wieder sein Ding. Unglaublich.
Zuordnung, alles weg. Nach 81 Minuten macht Fettke das 1:4, nach 82 Minuten vergab Zabel eine tausend prozentige Chance zum 2:4. Nach 84 Minuten gab es
Elfmeter für den GFC. Dem Trainer fiel das Testspiel gegen Holtendorf ein, auch dort führte man nach 80 Minuten 4:0 um dann mit Ach und Krach zu 4:3 zu gewinnen.
Zum Glück zeigte Roy Stübner warum er heute überhaupt angereist war und hielt den Elfer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das bei Erfolg noch in die Hose gegangen wäre.
Die Moral war nun bei Rauschwalde endgültig gebrochen und wir schaukelten das Spiel nun über die Zeit.
Bis zur 80. Minute eine tadellose Leistung, aber fast hätten zehn Minuten für Rauschwalde gereicht um ihre desolate Leistung noch in eine Gute umzuwandeln.
Nächste Woche geht es zum Schlusslicht nach Olbersdorf. Info für die Fans. Hartplatz Kantstraße in Zittau.
Dort wird es das Wichtigste sein die Mannschaft soweit zu bringen, dass ein Hartplatz nichts Schlimmes ist ^^. Leutestand heute Nachmittag: Zehn Spielfähige....

Der Link erspart mir viel Schreiberei und wird in Zukunft immer genutzt werden.
Aufstellung: Torschützen: http://www.fussball.de/spiel/gfc-rauschw...!/section/stage

Timo  
Timo
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2015


   

13. Spieltag: Rot-Weiß-Olbersdorf - SV Ludwigsdorf 2:1 (1:1)
SV Ludwigsdorf - LSV Friedersdorf 1:1 (0:1)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen