14. Spieltag SV Ludwigsdorf - Lok Schleife 1:1 (0:0)

#1 von Timo , 29.11.2015 01:11

Ratlosigkeit nimmt zu...

Ein super bespielbarer Platz sollte endlich den ersten Heimsieg bringen, denn das gab es in der Ludwigsdorfer Geschichte noch nie, dass eine
komplette Hinserie kein Heimspiel gewonnen wurde !
Was soll man schreiben ? Eigentlich die beste Saisonleistung, noch nie beherrschte man einen Gegner so dominant, noch nie waren diese Saison
solche wirklich überragenden Spielzüge zu sehen. Unsere Offensive mit Kube, Cudak, Richter, Gottschalk spielte Schleife förmlich schwindlig.
Der heute mal anwesende Witzmann machte ein Bombenspiel und hatte die besten Ideen auf dem Platz. Die Defensive um Seifert, Neu, Becker
und Schneider standen verdammt gut und Nitsche spielte einen hervorragenden Libero vor der Abwehr. Torwart Stübner musste nicht einen einzigen
Ball in Halbzeit 1 halten und trotzdem waren wir nicht in der Lage dieses Spiel zu gewinnen...
Nach zehn Minuten müssen wir schon 3:0 führen und bis zur Halbzeit eigentlich 5:0, aber wir trafen das Tor einfach nicht oder scheiterten am sehr guten
Schleifer Torwart. Los ging es nach zwei Minuten. Kube verballert dort die erste Chance. Nach vier Minuten spielt Cudak wieder Kube frei, doch der Torwart
mit einer super Parade, Richters Nachschuss wird auf der Linie geklärt. Dann tankt sich Witzmann durch und wieder gehalten. Freistoß Cudak, tolle Parade
und Schneider semmelt den Nachschuss unbedrängt über das Tor. Nach 20 Minuten stiefelt Kube allein auf den Torwart zu, spielt ihn aus und wird gefoult,
eigentlich klar Rot, aber es gab nur Gelb warum auch immer. Auf der Bank ahnte man schon. dass das nicht gut geht, denn auch den Elfer hält der Torwart.
Damit war für mich das Spiel eigentlich gelaufen, denn man wusste, dass sich so etwas bitter böse rächt.
Schleife war dann auch mal durch, aber schossen knapp drüber. Wir rannten weiter an und man kann niemanden einen Vorwurf machen, dass man nicht gewollt
hätte, nur die Chancen machten wir halt nicht. Halbzeit
Die zweite Hälfte begann so wie das im Fußball nun mal ist. Ein Freistoß der Schleifer kann deren Torjäger Briesemann unbedrängt annehmen und überlupft
unseren Torwart. Schneider köpft das Ding beim Rettungsversuch ins eigene Tor. Unfassbar
Fast im Gegenzug der Ausgleich, Schneider nimmt Maß und der Schleife Torwart hält wieder sensationell. Eigentlich nur noch kopfschütteln.
Wir steckten nie auf, aber gerade unsere Außenspieler, die wohl technisch mit die besten in dieser Liga sind hatten nun mächtige Stockfehler und unerklärliche
Schwächen bei der Ballannahme. Schleife dann mit der Riesenchance zum 0:2 aber drüber von Briesemann.
Nach 67 Minuten tankt sich der heute wieder einmal sehr starke Schneider rechts durch und bedient Witzmann, der spielt noch einen aus und jagt das Ding aus
18 Metern in den Winkel. Nun keimte wieder Hoffnung auf.
Wir versuchten nun wirklich alles und drückten auf den Siegtreffer, dennoch war Schleife nun stets gefährlich bei Kontern und hatten in der Nachspielzeit noch
einmal das nötige Glück was sie brauchten. Bei einer Cudak Ecke kommt Seifert 5 Meter vor dem Tor frei zum Kopfball und setzt ihn aber zu stark auf und der Ball
geht über die Latte. Das passte perfekt zum heutigen Tag. Über diesen Punkt freut sich niemand, denn das Spiel musste man gewinnen.
Der November ist vorbei und die 4 gleichwertigen Gegner auch. 10 Punkte waren das Ziel und man holte nur 5 Punkte, Ziel klar verfehlt und wenn die Spiele nicht
ständig in Friedersdorf ausfallen würden stände man wohl auf einem Abstiegsplatz. Der LSV hat zwei Punkte weniger aber auch noch zwei Nachholer, also sieht es für
uns alles andere als rosig aus.
Nächste Woche geht es zum letzten Spiel für dieses Jahr nach Rietschen....die sind Dritter...

Aufstellung: http://www.fussball.de/spiel/sv-ludwigsd...!/section/stage

Timo  
Timo
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2015


   

15. Spieltag FC Stahl Rietschen/See - SV Ludwigsdorf 1:1 (0:0)
13. Spieltag: Rot-Weiß-Olbersdorf - SV Ludwigsdorf 2:1 (1:1)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen