Trainingslager und Testspiele

#1 von Timo , 01.08.2016 11:25

Erfolgreiches Trainingslager und gute Testspiele...

Am 29.7. fuhr man nach Kringelsdorf um ein dreitägiges Trainingslager am Bärwalder See zu absolvieren.
Im Vordergrund stand dabei, dass die Mannschaft wieder ein Team wird und sich die nötige Kondition für die Saison zu holen.
Das Wetter war top und die Stimmung auch. Jeder zog extrem mit, obwohl es doch sehr Kräftezehrend war.
Schon am Freitag Abend wurde den Jungs alles abverlangt und erste Krämpfe ließen nicht lange auf sich warten.
Samstag früh ging es mit dem Rad an den Bärwalder See. Dort gab es eine Schwimmeinheit die so manchen verzweifeln ließen.
Anschließend wurden noch paar Treppenläufe absolviert um dann den Frühsport mit Beach Soccer und Volleyball ausklingen zu lassen.
Dann ging es zurück auf den Platz wo der Kondi Parcours schon aufgebaut war. Die Freude war riesig ^^
Nach drei Runden wurde die letzte auf Zeit abgekämpft. Patrick Apelt erreichte dort mit 1.49 min die Bestzeit vor Heiko Casper und
Stefan Große, die nur 1 Sekunde dahinter waren.
Zum Nachmittag gab es noch paar Spielformen und Torschüsse um dann nach Klitten zum Testspiel zu radeln. Anstoß 17:30 Uhr.
Viel erwartete man dort nicht, weil alle ziemlich platt waren.
Trotzdem war es ein gutes Spiel von uns und Klitten auch ein gleichwertiger Gegner. Klitten wurde Sechster in der Kreisliga Nord.
Kube brachte uns in Führung und anschließend hielt uns unser guter Torhüter im Spiel. Besonders nach der Halbzeit machte Klitten
mächtig Dampf und wir hatten Glück. Nach 65 Minuten musste unser "Testhüter" verletzt raus und Julien Günther ersetzte ihm im Tor.
Der kassierte zwar gleich das 1:1, leitete aber mit zwei weiten präzisen Abschlägen gleich zwei Tore für uns ein. Wünsche mit Traumtor
und Mittrach waren hier die Schützen. Das war schon toll wie sich die Mannschaft die letzten 15 Minuten noch einmal aufbäumte und den
Sieg erzwang. Klasse Leistung
Den Abend ließ man beim Parkfest in Kreba Neudorf ausklingen. Bis auf die üblichen Verdächtigen bettelte die Mannschaft förmlich darum
um Mitternacht nach Hause zu dürfen. Die Müdigkeit war stärker als die Feierlaune.
Am Sonntag hatten wir leider keine Fahrräder mehr zur Verfügung und man beschloss nach dem Frühstück nach Ludwigsdorf zu fahren um
dort den Abschlusstraining zu machen. Dort wurde noch einmal das offensive Spiel geübt und das gelernte zeigte man dann eindrucksvoll
in Trebus beim Testspiel.
Zu diesem ging es nach Mittag und Kuchen um 15:00 Uhr.
Ein lockerer Test zum ausklingen sollte es werden und Trebus hatte auch drei Tage Trainingslager in den Knochen.
Ihr Debüt bei uns feierten Robert Zingel im Tor und Takahiro Oka im Mittelfeld. Beide lieferten eine bombenstarke Leistung ab.
Trebus hielt nur die ersten zehn Minuten mit, dann war es ein Spiel auf ein Tor. Gottschalk hätte eigentlich gleich nach zwei Minuten treffen
müssen, aber die Chancenverwertung war grauenvoll. Spielerisch allerdings war es allererste Sahne. Nitsche, Große, Wünsche und Kube machten
mächtig Dampf. Leider vergaben auch gerade die vier die nächsten vier Hundertprozentigen. Zur Pause hätte es 5:0 stehen müssen. Aber es stand
0:0.
Oka wurde ins zentrale Mittelfeld beordert und dort konnte er nun schalten wie er wollte. Immer eine gute Idee auf Lager tat er unserem Spiel mehr
als gut. Das 1:0 ließ nicht lange auf sich warten. Das besorgte Richter. Nun spielte man wie im Rausch. Kube holte sich Selbstvertrauen und netzte zweimal
ein. Wünsche traf und das i Tüpfelchen auf seine Leistung setzte Takahiro Oka mit einem unhaltbaren 22 Meter Knaller.
Das Tor für Trebus erzielte der getestete A-Jugend Spieler auf den Trebus echt aufbauen kann.
Diese Leistung hat gezeigt, das die Mannschaft will und die Elf die dort auf dem Platz stand hat viele Pluspunkte gesammelt.
Wenn man jede Woche so aufstellen könnte, wäre mir nicht bange. Leider wird das in den seltesten Fällen so sein.

Fazit: Ein überaus gelungenes Wochenende. Jeder ging an seine Grenzen. Große knüpft nach einjähriger Pause wieder an alte Fähigkeiten an, Nitsche ist
läuferisch nicht zu schlagen, Mittrach kann man immer für ein Tor bringen und der Zusammenhalt wurde zurück geholt. Wenn das so bleibt werden wir
viel Freude mit dem Team haben.
Einziger Wermutstropfen ist, dass Massimo Pigolas Knie nicht gehalten hat und er wohl noch eine Saison ausfällt. Alles Gute Massimo.

Am Mittwoch testet man noch einmal mit einer völlig anderen Elf gegen Lodenau. Da fehlen 7 Stammspieler. Aber auch der Rest wird alles raushauen.


Timo  
Timo
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2015


   

Testspiel SV Ludwigsdorf - Blau-Weiß Lodenau 5:3 (4:2)
Testspiel: Ludwigsdorf - TSG Lawalde

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen