7. Spieltag SpG Niesky/Horka - SpG Ludwigsdorf 6:1

#1 von Oldi , 27.09.2016 12:33

Eine knappe viertel Stunde taten wir was für den Fußball, dann war nur noch Chaos. das sich gestandene Fußballer sich vorführen lassen, hätte ich nicht gedacht. Zumal die Erwartung nach den letzten Spielen groß war. Aber scheinbar meinen immer noch einige: *Ich kann - aber gemeinsam gehts schlimmer*! Na jedenfalls fing alles gut an. Ein Konter und ein super Pass in die Schnittstelle auf Winterstein - überlegt verwandelt - wir führten mit 1:0 (9. Minute).
Die Gastgeber nutzen nun ihre spielerische Überlegenheit auf dem Rasenplatz (nicht Kunstrasen, wie ursprünglich angemeldet) gnadenlos aus. Man merkte, das Gegentor wurmte, aber spornte auch an, bei uns leider ins Gegenteil.
In der 14. begann unser Abstieg. Ein Foul von Pfitzmann am Strafraum zog einen Freistoß nach sich. Der Schuss war zwar hart, aber genau mittig. Unser TW hatte wohl noch nicht die Einstellung zum Spiel gefunden - durch die Augen ins Tor - dabei mussten doch nur die Hände hoch gerissen werden. Wir versuchten zwar ein weiteres Tor zu erzielen, vernachlässigten dabei aber die Abwehr. Ein Konter in der 32. setzte uns auf die Verliererstraße. Die rechte Seite wurde überlaufen, Flanke - unser TW erlangt nicht den Ball (bei der Größe ?!) und 2m dahinter steht Kriese völlig frei zum einnicken - 1:2. Es lief nichts mehr, die wenigen, die sich bemühten (Winterstein, Backasch) hatten keine Chance hier noch was zu reißen. Die Lücken zwischen den Verbänden waren riesig, kein Miteinander - ein kompletter Rückfall in alte Zeiten. Das 3:1 war nur eine Frage der Zeit - So kam es, in der 36. war es soweit. Zu allem Unglück springt in der 39. (kurz vor der Pause) auch noch Mierdel der Ball an die Hand - Strafstoß zum 4:1 für die Gastgeber. Die Pausenpredigt fand nicht statt - frage mich, wozu gab es einen selbst ernannten Verantwortlichen (Hänsel, Raimund !!). Das einzige was statt fand - Personalwechsel - Für Pfitzmann und Junge kamen Arlt und Petrick. Eine Wirkung blieb aus. Im Gegenteil - binnen 2 Minuten fielen die Tore 5 (47.) und 6(48.) Wobei beim fünften wieder unser TW eine schlechte Figur machte. Der später angereiste Göldner kam in der 50. ins Spiel. Nun standen wir etwas stabiler. Die Feitagspause sollten nun einige mal zum Nachdenken nutzen.
Es waren dabei: Greiner - Baumert (ab 50. Göldner), Pfitzmann (ab 41. Arlt), Eydam (ab 65. Richter), Hillmann, Backasch, Scholz (ab 72. wieder Junge), Winterstein, Schröter (ab 75. wieder Pfitzmann), Junge (ab 41. Petrick), Mierdel
Gelb: Mierdel
Tor: Winterstein


Oldi  
Oldi
Beiträge: 609
Registriert am: 24.09.2013


   

8.Spieltag SpG BWE Dt.-Ossig - SpG Ludwigsdorf 2:2
6. Spieltag GFC Rauschwalde - SpG Ludwigsdorf 1:3

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen