Pokal Achtelfinale, 13.11.16: SpG Ludwigsdorf/Zodel - VfB Weißwasser 1909 5:3 (2:0)

#1 von UweU , 14.11.2016 12:19

Viertelfinale erreicht!

Dieses war der 14. Streich...
14. Spiel in Folge gewonnen, es wird einem ja unheimlich. Den momentan guten Lauf der Mannschaft bekam der Kreisoberliga-Vertreter VfB Weißwasser 1909 im Pokal-Achtelfinale zu spüren. Wahrlich hoch verdient gelang der Einzug in die nächste Runde. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte die Anzahl unserer erzielten Tore noch um einiges höher liegen können, ja müssen. Allein Richard hatte drei Hundertprozenter auf dem Fuß, die er sonst locker reinmacht.
Zum Spiel: Die Marschroute war klar, hinten sicher, nach vorn flink. Nach sieben Minuten führten wir. Sarah vollendete eine prima Ballstaffette. Die Weißwasseraner waren aber immer gefährlich, hier durfte keiner auch nur eine Sekunde unachtsam sein. Technisch sehr versiert, erspielten sie sich gute Möglichkeiten. Jedoch, es gab kein Durchkommen durch unser Abwehrbollwerk. Mit vereinten Kräften wurde die Hohheit im Ludwigsdorfer Strafraum verteidigt, wurde sich in jeden Schuss geworfen. Auf diese Weise kam nicht mehr viel bei Louis an, wenn doch was durchrutschte, stand er sicher auf dem Posten.
Unser Bemühen um Entlastung, um den zweiten Treffer, war nicht zu übersehen, wir agierten aber etwas unklug, ungenau, so dass vieles eine Beute der bis dahin sicheren VfB-Abwehr wurde. Da musste doch mal der Zufall helfen: Ansgar rutschte eine Eingabe etwas über den Senkel und landete zu aller Überraschung - unhaltbar im Tor unserer Gäste. Dagegen war kein Kräutlein gewachsen, damit hatte er selber nicht gerechnet! 21 Minuten waren gespielt, wir konnten erst einmal durchatmen.
Die zweite Spielhälfte begann mit dem Weißwasseraner Anschlusstreffer. Das Spiel schien spannend zu werden. Doch war auch nicht zu übersehen, wer nun immer mehr Spielanteile, sprich Torchancen, aufzuweisen hatte. Immer wieder gelangen uns die schnellen Bälle in des Gegners Hälfte, hatten wir eine Überzahl vor dem VfB-Tor.
Bis zur 42. Minute dauerte es jedoch, bis Loris zur Stelle war und im richtigen Moment wieder auf einen 2-Tore-Vorsprung stellte. Fünf Minuten später traf nun auch unser Richard, das sollte doch was werden. Nach erneuten fünf Minuten war der Schiedsrichter gnädig. Einen Treffer an Richards angelegten Arm wertete er als Handspiel. Gegen den strammen Strafstoß hatte Louis keine Chance. Um nicht zu große Erwartungen bei unseren Gästen aufkommen zu lassen, hatte unser Team die sofortige Antwort aber parat. Eine Minute nach dem Strafstoß war Sarah erneut erfolgreich und wir führten wieder mit drei Toren. Das dritte Gegentor, erzielt in der Schlussminute, konnten wir dann verschmerzen. Hier brannte nichts mehr an.
Über den Kampf zum Erfolg, das hatte gut funktioniert. Weißwasser schlug die etwas feinere Klinge, das war gegen unsere kampfstarke, aber auch technisch gut agierende Truppe jedoch zu wenig.
Ein Lob an alle Spieler/innen! Das war ein Erfolg der gesamten Mannschaft!

Fader Beigeschmack: Leider kann nicht jeder Spieler mit einer unerwarteten Niederlage umgehen. Anders lässt sich nicht erklären, dass die weiße Wand in der Gästekabine seit dem Weißwasseraner Besuch einen Riesendreckfleck aufweist.

Spieler/innen: Louis, Paul, Leo, Jona, Richard, Janis, Luka, Sarah, Franz, Ansgar, Loris
Tore: Sarah (2), Ansgar, Loris, Richard

Nächstes Spiel: Nachholspiel in Schönau-Berzdorf am Mittwoch, 16.11. (Buß- und Bettag). Anstoß 10.30 Uhr


UweU  
UweU
Beiträge: 304
Registriert am: 15.09.2013

zuletzt bearbeitet 02.06.2017 | Top

   

Nachholspiel vom 5. Spieltag, 16.11.16: SV Schönau/Berzdorf - SpG Ludwigsdorf/Zodel 0:15 (0:5)
6. Spieltag, 6.11.16: SpG Ludwigsdorf/Zodel - ISG Hagenwerder 12:4 (7:2)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen