Hinrundenfazit mit Prognosen

#1 von Timo , 12.12.2016 19:13

Hinrundenfazit, Vorschau Rückrunde, Prognosen andere Ligen des Kreises, Einzelauswertung…

Wie immer zur Pause wird es von mir ein Fazit geben mit ein paar Einschätzungen zu den anderen Schauplätzen in unserem Kreis.

Für uns startete ein schweres Unterfangen und ich als Trainer mit Absprachen der Spieler entschied mich für Staffel Süd.
Das war für mich nach dem Abstieg die bessere Entscheidung. Neue Gegner, die selbst ich kaum kannte, alle Angstgegner in Staffel Nord und natürlich hatte ich auch keinen Bock 60 km bis nach Weißwasser oder Bad Muskau zu fahren. So einfach ist das.
Nun wurde mir gesagt, dass in Staffel Süd viel größere Strecken zu bewältigen sind und unser Vorsitzender nicht damit einverstanden war, zumal auch die Derbys wegfallen würden und Einbußen beim Umsatz wären. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Strecken mit google maps ausgerechnet. Ein kurioses Ergebnis bekam ich da. Wenn ich das Görlitzer Zentrum als Abfahrt nehme (wo die meisten Spieler her kommen) fahre ich in Staffel Süd auswärts 442 km. In Staffel Nord fahre ich 444 km!! Klingt komisch, ist aber so.
Ich dagegen mit Wohnsitz Reichenbach fahre in Staffel Süd nur 373 km auswärts und in Staffel Nord dagegen wären es für mich 476 km, also 100 km mehr!! Dazu kommt das für mich auch Heimspiele und Training als „auswärts“ zählen. Das sind in der Woche circa 90 km, im Monat 360 und wenn ich das mal 10 Monate nehme, bin ich bei 3.600 km im Jahr!! Ich denke für eine ehrenamtliche Tätigkeit sei mir da auch die Staffel Süd gegönnt, zumal ja die Mannschaft rein gar nichts schlecht macht und das Derby gegen Zodel, wo vielleicht 20 Zuschauer mehr gekommen wären, ist glaube finanziell zu verschmerzen. Das war mal bisschen Kilometerkunde und eine kleine Rechtfertigung für die Entscheidung!

Nun zum Fazit: Mit Gottschalk, Seifert, Pigola, Cudak, Möbus, Stübner und später noch Richter standen uns gleich sieben Akteure nie oder kaum zur Verfügung.
Zurzeit sehe ich nur Seifert und Stübner wieder im Kader. Beide hatten Kreuzbandriss und sind auf dem Weg der Besserung. Stübner spielt schon und Seifert wird wenn alles gut geht zur Rückrunde auflaufen.
Bei Möbus und Pigola verläuft der Heilungsprozess allerdings sehr bescheiden. Ob sie jemals wieder Fußball spielen bleibt zu bezweifeln.
Bei Gottschalk findet gar kein Görlitzer Arzt die Verletzung obwohl er ständig Schmerzen im Knie hat. Auch hier glaube ich nicht an eine Rückkehr.
Cudak macht eine Weltreise und treibt sich zurzeit in Neuseeland rum. Er kommt im Sommer zurück und will dann wieder durchstarten.
Richter muss nach Schulter OP noch bisschen Pause machen. Ich denke im März oder April ist er wieder fit. Die Sache als Ersatztormann wird aber sicher ausfallen.
Klangvolle Namen wo sich der ganze Kreis drum reißen würde, standen also nicht zur Verfügung, dann noch die Abgänge von Richter S. und Becker und man brauchte also nichts erwarten mit dem Hirngespinst Wiederaufstieg. Ganze 17 Leute waren noch im Kader. Von den 17 Leuten standen mir im Schnitt 12 oder weniger pro Spieltag zur Verfügung. Das konnte also eigentlich nichts werden. Deswegen gab es auch eine Zielstellung von nur 22 Punkten zur Hinserie.
Unsere Vorbereitung war allerdings optimal. Man probierte ein System aus, was der Trainer eigentlich schon von Anfang spielen wollte, sich aber in der KOL nicht traute weil er die Mannschaft nicht kannte und ihm die Gegner für dieses System zu stark schienen. Deswegen wollte er auch damals nicht aufsteigen um eine gewisse Zeit zu haben, die Mannschaft darauf vorzubereiten. Ende der Geschichte ist bekannt…
Nach der Vorbereitung ging aber das alte Spiel wieder los. Keine Leute. Urlaub, verletzt, krank, Geburtstag irgendwas war immer.
Und wieder schwenkte der Trainer um und spielte zu Saisonbeginn nicht mehr „sein“ System. Zu groß war die Angst vor einem Fehlstart, denn die laufstarken Spieler waren nicht da.
Wir gewannen drei Spiele in Folge. Ein optimaler Start, die aber nur durch Kampf und die individuelle Klasse einiger Spieler gewonnen wurden. Am vierten Spieltag kam der Tabellenführer aus Berzdorf. Gerade an diesem Tag hatte man überhaupt keine Leute, nicht mal einen Tormann. Drei Senioren erklärten sich bereit, damit wir überhaupt elf Leute waren. Ins Tor ging Julien Günther, ein Feldspieler der zwei Wochen vorher eine Knie OP hatte. Dieses Spiel verlor man ausgerechnet durch einen Patzer unseres „Nichttorwarts“ mit 0:1. Das war echt schade. Am 5.Spieltag sollten wir nach Löbau. Endlich hatte man mal Leute, aber das Spiel fiel Wetterbedingt aus…Mitte September…
Dann kam der Tiefpunkt. Großschönau kam und wir bekamen eine 0:5 Klatsche. Alles was vor dem Spiel gesagt wurde, wurde einfach ignoriert. Jeder machte sein Ding und der Trainer hatte einen mächtigen Hals und verließ nach dem Spiel fluchtartig den Sportplatz.
Sicher nicht die feine Art, aber für mich eine reine Schutzhaltung, denn wenn ich geblieben wäre, hätte wohl die Hälfte der Mannschaft dann aufgehört, weil ich verbal alles in Grund und Boden gestampft hätte.
Eine Aussprache gab es dann den Freitag drauf vor dem Auswärtsspiel in Ossig. Da wurde echt Tacheles geredet und niemand geschont. Eigentlich wollte ich hinschmeißen, weil mir das mit dem ständigen in den Urlaub gefahre und dieses und jenes Wochenende kann ich nicht, tierisch auf den Keks ging. Im Schnitt 7 Leute beim Training, das musste ich mir echt nicht mehr antun. Viel besser ist das mit dem Training zwar auch heute noch nicht, aber die Mannschaft hat die Kritik angenommen und versuchte nun alles um mich ruhig zu stellen.
Gegen Ossig wurde trotzdem verloren. Wie das zu Stande kam steht im Spielbericht und man spielte auch immer noch dieses komische Angsthasensystem was selbst ich nicht ab kann, aber hier jeder dieses System ja „gelernt“ hatte.
Dann kam das Pokalachtelfinale und mit Löbau eine Kreisoberligamannschaft. Nun war hier eh alles Wurst und man stellte auf das System der Vorbereitung um. Alles oder nichts hieß es. Entweder wir verlieren 10:5 oder machen sie platt. Verteidiger wurden in die Offensive gestellt und die Offensive spielte Verteidiger. Eigentlich war ich ja selber überrascht dass das funktionierte, aber es ging halt. Ein förmliches Offensivfeuerwerk brannten wir ab und wir führten schnell 3:0. Die zweite Hälfte war dann zwar nicht mehr so doll, aber am Ende trotzdem ein 4:1. Die Kondi einiger Leute reicht heute noch nicht für dieses System, aber damit haben wir 10 Spiele hintereinander gewonnen und sind sensationeller Zweiter. Am Spieltag 7 standen wir auf Platz 7!!
Wir kassieren zwar dadurch immer Gegentore, aber solange wir vorn immer eins mehr schießen ist das doch relativ Wurst.
Die letzten drei Spiele gewannen wir mit relativ viel Glück und das wird irgendwann aufgebraucht sein. Wir müssen hier wirklich weiter alles geben und vor allen Dingen alle am Wochenende da sein. Zumindest bei den Spitzenspielen. In den Urlaub könnt ihr fahren wenn spielfrei ist, andere Ausflüge können auch so gelegt werden. Natürlich tauschen auch viele ihre Schichten wenn es geht, also ist der Wille auch da, das spreche ich ja nicht ab, aber Urlaub ist halt kacke und Geburtstage gehen gar nicht. Zum Geburtstag kann ich auch nach dem Spiel noch gehen. Ich bin da so hart, weil ich als Spieler so war. Dreimal dürft ihr raten wer zum Schuleintritt und Jugendweihe meiner eigenen Kinder Fußball spielen war. Da hat zwar meine Frau zwei Tage nicht mit mir gesprochen, aber da war es schön ruhig zu Hause, auch ein Vorteil. Nur wer so Fußball bekloppt ist, wird auch mal was gewinnen! Das muss rein in die Birnen! Die nächste Saison wird am 5.8. mit dem Pokal starten und am 12.8. der Punktspielbetrieb. Nicht das es dann wieder heißt „wir wussten nicht, dass es so zeitig los geht“…
Sicher ist das nur Kreisliga, aber wenn ihr gewinnen wollt müsst ihr auch da sein und euch als Mannschaft gegenseitig erziehen, denn dieses betteln Woche für Woche nervt tierisch. Entweder ich will mit der Mannschaft gewinnen oder nicht. Eure Entscheidung.
Es kommt noch dazu, dass es wieder zwei Ausfälle zur Rückrunde gibt. Martin Zingel wird operiert und wird wohl aufhören. Bisschen Hoffnung ist noch. Bei seinem Bruder Robert ist es noch schlimmer. Bei ihm steht fest dass er aufhört. Das ist sehr schade, denn mit Robert hatten wir immer eine sehr gute Alternative zu Roy im Tor. Wie lange Roy das durchhält mit Kreuzbandverletzung wird man sehen, auch er teilt mir ständig mit das er aufhören will. Junge du bist Tormann, 30 und keine 50, also halte durch. Was soll hier sonst werden. Habe sonst nichts mehr. Also ist noch mehr Zusammenhalt gefragt. Zur Rückrunde wollte man 35 Punkte laut Plan am Anfang der Saison holen und es beginnt bei Null. Niemand braucht sich einbilden, dass man nun 14 Punkte weniger holen muss, weil man die ja zur Hinrunde schon geholt hat. So einfach ist das nicht. Ich will 35 Punkte, egal mit wem. Zu welchem Platz das dann reicht wird man sehen.
Trotzdem muss ich auch mal loben. Ihr habt eine tolle Hinrunde gespielt. Die Punktzahl war mit dem Kader eigentlich nicht zu erreichen.
Ihr habt es trotzdem geschafft, auch wenn ich euch oft rund gemacht habe. Seid stolz auf euch und macht es zur Rückrunde auch so, da gibt es vielleicht was zu feiern…

Vorschau Rückrunde…

Ein Vierkampf um den Meistertitel wird es werden und da Großschönau alle „Favoriten“ geschlagen hat, haben die sich auch den Meistertitel verdient. Berzdorf 37, Ludwigsdorf 36, Ossig 35 und Großschönau 30 heißt es zurzeit. Wenn Berzdorf den Nachholer gewinnt haben die sogar 40 Punkte und davon ist auszugehen. Vom Torverhältnis sind die ersten Drei auch fast identisch. Großschönau hat am 21.1. noch einen Nachholer gegen Löbau II. Da Löbau I da spielfrei hat, sollte man mal auf schlechtes Wetter hoffen, denn viel von der Zweiten werden da wohl nicht auflaufen. Also sind eigentlich sichere drei Punkte für Großschönau noch nicht im Sack.
Kittlitz als Fünfter hat 29 Punkte und schon alle Spiele weg. Sechster ist Neusalz mit 22 Punkten. Ich lege mich jetzt mal fest und sage, dass die ersten Fünf auch weiter die ersten Fünf bleiben werden egal in welcher Reihenfolge.
Berzdorf sind die Einzigen die aus eigener Kraft Meister werden können wenn man den Nachholer gewinnt. Alles was dahinter ist muss auf Patzer hoffen. Wir sind auswärts das beste Team der Liga und müssen nach Berzdorf und Großschönau, vielleicht ein Vorteil. Ossig dagegen hat Berzdorf und Großschönau als stärkstes Heimteam zu Hause und uns auswärts. Hier spricht wieder alles für Ossig.
Berzdorf und Großschönau spielten im Vorjahr noch gegen den Abstieg. Die hatte niemand auf dem Zettel, ich auch nicht. Ein Kompliment an die geleistete Arbeit dort. Die Meisterschaft wird sich über den Kader entscheiden und da sehe ich Berzdorf vor Ossig und auch normalerweise Großschönau eindeutig vor uns. Alle haben zweite Mannschaften, wir nicht und das ist der springende Punkt. Deswegen werde ich persönlich auch bei eventuellen Aufstieg nicht mit hoch gehen. Es sei denn hier gibt es eine zweite Mannschaft oder einen 23 Mann Kader der Qualität hat. Aber selbst wenn ich 23 Mann hätte und alle sind fit, wer sagt 3 Spielern Woche für Woche du sitzt bloß auf der Bank und neun Spielern du spielst gar nicht?? Das geht nicht. Gegen eine Relegation habe ich eh eine Abneigung, als Zweiter kommt für mich ein Aufstieg nicht in Frage. Als Meister dann natürlich, das hat sich ja die Truppe verdient, doch das drum herum muss dann stimmen.
Also eine Zweite Mannschaft oder wenigstens eine SpG muss zwingend her.
Die Relegation sollte mal geändert werden. Der Vorletzte der KOL sollte die spielen dürfen und nicht die beiden Zweiten der KL gegeneinander. Wie hier der Vorjahrszweite in der KOL regelrecht abgeschlachtet wird ist ja Argument genug.
Ich wünsche mir eh vom Verband das hier mal klare Aussagen getroffen werden. Mit dem Abstieg sieht doch keiner durch. Je ein Absteiger ist in zwei Kreisligen eingetragen, aber es gibt drei Kreisklassen also kommen drei hoch. Kommen da zwei Aufsteiger der KK in die Staffel der KL wo auch zwei aufsteigen? Was ist wenn kein Zweiter aufsteigen will der KL in die KOL? Es kommen ja normal auch zwei der KOL runter und was ist wenn Gelb Weiß den Landesklassenplatz einnimmt? Gibt es da nur einen Absteiger in der KOL? Auch ein Abstieg aus der Landesklasse kann hier noch alles durcheinander bringen. Ich sehe da zumindest nicht durch und wenn man erst immer im Mai weiß wer wirklich auf und absteigt ist mir persönlich das viel zu spät.
Um den Klassenerhalt wird sich Rauschwalde II und Herrnhut streiten. Mehr kommen für mich da nicht in Frage.
Kurz und gut kann man sagen, dass ich natürlich Meister werden will, schon wegen der Feier, aber Saisonziel bleibt Platz 3.
Wenn ich allerdings vier Spiele vor Schluss 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2 habe, kann das Saisonziel dann nicht Platz 3 sein, aber das wird nicht passieren…

Einzelauswertung unserer Spieler

Ich werde nur Spieler auswerten die mehr als drei bis viermal aufgelaufen sind.

Robert Zingel:
Robert kam am Ende der vorigen Saison zu uns. Wir hatten einfach keinen Torwart mehr. Wenn er da war brachte er immer gute Leistungen. Seine gefürchteten Abschläge aus Reichenbacher Zeiten funktionierten in Ludwigsdorf nicht immer, aber fußballerisch ein Highlight im Tor. Er half sogar zweimal als Feldspieler, weil man einfach keine Leute hatte und leitete bei seinem letzten Spiel den Sieg ein.
Leider hat sich Robert außerhalb des Sports so schwer verletzt dass nun endgültig Schluss ist mit Fußball. Der Arbeitgeber lässt sich die Ausfälle nicht länger bieten. Es war mir eine Ehre Robert und Danke für alles, du bist steht’s in Ludwigdorf als auch in meinem Partyraum willkommen ;)

Roy Stübner:
Unser Stammtorhüter holte sich im Juni einen Riss im hinteren Kreuzband und fiel aus. Leider kam diese Diagnose erst im September und durch viel Muskeltraining konnte er zumindest spielen. Operiert werden musste er nicht. Wenn er gespielt hat, brachte er überragende Leistungen und rettete gegen Spitzkunnersdorf den Sieg. Auch er will aufhören, aber das darf er nicht oder er bringt mir zwei neue Torhüter.


Patrick Apelt:
Patrick versuchte so oft wie möglich da zu sein. Sein Beruf ließ das nicht immer zu. Er wurde als neuer Kapitän erkoren weil er bindungslos hinter dem Trainer steht und im Spiel nie aufgibt. Immer ein Vorbild der auch zu motivieren versteht. Er braucht von außen aber auch klare Ansagen, da würde ich mir bisschen mehr Eigeninitiative wünschen. Der Spielaufbau funktioniert auch gut, am Zweikampfverhalten muss noch gearbeitet werden, hat sich aber gegenüber der Vorsaison sehr gesteigert.

Marcus Schneider:
Schnei ist immer gut drauf und hat auch ein dickes Fell. Niemand bekommt so viele verbale Prügel vom Trainer wie er. Er kann das ab und tickscht nicht lange rum. Das wünsche ich mir bei jedem. Schnei hat gute und schlechte Tage. Gegen leichtere Gegner meistens Schlechte. Da denkt er immer, dass er alle ausspielen kann und das geht nach hinten los. Bei starken Gegnern haut er sich voll rein (im wahrsten Sinne des Wortes) und gibt alles. Das Stellungsspiel ist manchmal unterirdisch und auch das Abschalten nach verlorenen Zweikämpfen. Habe ihm schon so oft gesagt dass er so wie in Zodel spielen soll. Macht er zu selten. Aber ihm kann man nicht lange böse sein bei seinem Augenaufschlag …^^

Richard Klimpel:
Die Überraschung der Saison. Richard war hier nie Stammspieler, immer wurden andere vor gezogen. Sicher hatte er oft Aussetzer in den zurück liegenden Spielzeiten aber ich habe ihn schon immer geschätzt. Die Verunsicherung war einzig und allein die fehlende Spielzeit. Auch heute wird mir noch oft eingeredet dass Richard nix kann. Ich kann euch nur sagen, ihr habt alle ne Macke. Top Zweikampfverhalten. Ein Innenverteidiger der noch keine Gelbe Karte hat, Schnei hat 6 !!
Für mich muss ein Innenverteidiger nicht alle ausspielen können sondern abwehren und das macht er bravourös. Für mich der konstanteste Verteidiger den ich habe. Auch wenn Seifert zurück kehrt wird es nicht Richard sein, der um seinen Platz fürchten muss.

Raymund Neu:
Raymund kann alles außer Torwart. Als Stürmer war es dieses Jahr nicht so dolle, aber in der Defensive steht’s eine Bank. Bester Mann gegen Kittlitz und auch immer voll da. Ab und zu paar Aussetzer aber trotzdem gut. Trainingsbeteiligung, Geburtstage und Urlaub lassen aber zu wünschen übrig…

Martin Zingel:
Martin verpasste fast die komplette Vorbereitung. Das konnte also nichts werden. Seine schlechteste Saison seit ich Martin kenne. Er hat am Anfang viele Chancen bekommen aber war nie wirklich in Form. Passsicherheit und gute Torschüsse waren kaum vorhanden. Der Höhepunkt war das Neusalzspiel. Er bekam von Anfang an die Chance und lieferte nicht. Ein Eric Janietz der immer beim Training ist war natürlich stinksauer auf der Bank. Von 20 Pässen waren dort glaube 22 Fehlpässe dabei. Damit hatte er sich praktisch raus gespielt und kam nur noch selten zum Einsatz. Vorbildlich ist, dass er immer versucht seine Schicht zu tauschen und auch mal ein Foul an richtiger Stelle zieht. Martin wird im Januar am Knöchel operiert und wird die Rückrunde verpassen. Ob er noch einmal spielen kann ist mehr als fraglich.

Eric Janietz:
Eric hat keine Ausbildung im Fußball genossen und meldete sich wieder an, weil es mit Leuten ja mehr als schlecht aussieht. Wenn ein Apelt, Klimpel und Seifert da ist wird es sehr schwer lange Spielzeiten zu bekommen. Wenn er gespielt hat, machte er das trotzdem gut und war gegen Großschönau sogar unser Bester. Auch gegen Löbau brachte er die nötige Zweikampfhärte ins Spiel und stellte seine Seite super zu. Das Zweikampfverhalten im Strafraum ist allerdings nicht so gut. Zweimal gab es Elfmeter weil er zu spät kam oder einfach durchzog. Aber so ist das halt ohne Ausbildung. Er ist immer da sowohl im Training als auch beim Spiel und ist in dieser Hinsicht echt ein Vorbild.
Er hat sich mehr Einsätze verdient.

Heiko Casper:
Heiko war von 15 Spielen nur 9 da. Verletzung, Arbeit und Urlaub waren hier die Ursachen. Wenn er spielt ist er in der Defensive eine Bank. Hat aber nur den linken Fuß und da entstehen manchmal Ballverluste. Sehr Kopfballstark. Braucht auch Ansagen wann er mit vor soll oder nicht. Das muss er mehr selber entscheiden. Als größter Spieler gehörst du bei jedem Standard dort vorn rein, so einfach ist das. Geschwindigkeit und schwacher Fuß ist ausbaufähig.

Björn Nitsche:
Zusammen mit Stefan Große die Lunge der Nation. Eigentlich unabkömmlich, ließ sich auch oft betteln überhaupt zu kommen. Da stehe ich nicht so drauf. Fußballerisch und kämpferisch eine Bombe. Kann aber mit Kritik nicht umgehen und steckt zu schnell den Kopf in den Sand wenn er keinen Ball bekommt. Wenn ich ihm jede Woche sage, dass er eigentlich mein wichtigster Mann ist muss das reichen um jede Woche auf dem Feld zu stehen. Arbeitsbedingt ab und zu nicht da, das war früher nicht so. Wenn er alles für die Mannschaft gibt und das Sentimentale bisschen abstellt wird er auch der wichtigste Mann bleiben. Wichtig ist das Wollen!

Stefan Große:
Eigentlich das Gleiche wie mit Björn nur völlig anders. Stefan stand uns gar nur 7x zur Verfügung, auch hier war vermeidbarer Urlaub der Grund. Einen Große und einen Nitsche kann ich ersetzen, beide gleichzeitig nur schwer. Der Einzige der seine Position ohne maulen spielen kann. Nitsche kann das auch, aber die Lust dazu hält sich in Grenzen. Im ersten Spiel der überragende Mann auf dem Platz und auch sonst immer einer der Besten. Laut Schichtplan in der Rückrunde 10x da und fehlt bei extrem wichtigen Spielen. Da muss der Plan noch einmal geändert werden. Trägt sich auch mit Aufhörgedanken. Da wirste echt bekloppt bei 26 jährigen Spielern. Gleichwertig zu ersetzen ist er nicht und vielleicht überlegt er es sich noch einmal.

Eric Wünsche:
Eici hatte wohl den schwersten Stand beim Trainer. Zu gute Ausbildung hat er genossen um dann diese Leistungen am Anfang der Saison zu bringen. In der Aussprache musste er am meisten einstecken und nahm sich das echt zu Herzen. Auf einmal ging es. Er haute sich mächtig rein und wurde die letzten Wochen immer der beste Spieler. 6 Tore als Außenverteidiger sprechen für sich. Eric hat es verstanden wie man es mir zeigt und wird dann natürlich auch mit Lob überschüttet. Tolle Entwicklung.

Takahiro Oka:
Als japanischer Wunderheiler wurde er vorgestellt und machte auch am Anfang gute Spiele. Allein das Tor gegen Hagenwerder kann man als Tor des Jahres ansehen. Dann machte er Heimaturlaub und dort scheint man ihm die Füße vertauscht zu haben. Denn dann ging nicht mehr viel. Torschüsse gingen gar nicht mehr und auch die Leichtigkeit beim Leute ausspielen war weg. Vielleicht haben die uns auch einen anderen zurück geschickt, kann man ja nicht unterscheiden die Burschen^^….uhh darf er das? Ja ich darf das, falls wieder schwachsinnige Anrufe kommen…
Zumindest immer noch ein guter Spieler der uns viel geholfen hat. Ob es weiter für einen Stammplatz reicht wenn 14 Leute da sind wird man sehen.

Max Pofe:
Immer wenn Max gut war gab es eine Verletzung oder er musste arbeiten. Das warf ihn immer wieder zurück. Stets zweikampfstark und torgefährlich. Gegen Ebersbach der beste Mann. Wenn er bis Februar seine Verletzungen auskuriert hat, könnte er eine feste Größe werden. Das Potential ist da.

Patrick Brückner:
Patrick kam aus Friedersdorf und fügte sich sehr gut ein. Eine sehr gute Schusstechnik ließ ihn auf 3 Tore kommen. Seine Flanken waren meist punktgenau. 14 Spiele machte er, die meisten zusammen mit Kube. Trainingswille und Geschwindigkeit sind ausbaufähig.
Er befindet sich zurzeit in einem extremen Formtief und nichts geht mehr. Hoffen wir mal dass es an der langen Hinrunde lag und er sich ab Februar wieder fängt. Allemal ein guter Neuzugang.

Julien Günther:
Der Spieler wo man nie weiß woran man ist. Wenn er Lust hat auf seiner neuen Position eine Wucht und auch torgefährlich. Kluge Pässe und Ideen. Eigentlich eine Bank. Wenn er keinen Bock hat, kann man das schlecht einschätzen. Besonders auf Hartplätzen kam zeitgenau um Minute 60 immer eine Verletzung. Ich will hier ja nichts unterstellen aber gerade bei Sportfreund Günther ist das schon eigenartig.
Haut sich aber mächtig rein für das Team und gibt durchaus richtige Kommandos auf dem Platz. Geht auch mal ins Tor. Sein Fitness Zustand lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. Training nur bei schönem Wetter oder er kurierte eine Verletzung aus. Ich habe schon einmal gesagt, wenn der Spieler Samstag Leistung bringt darf er auch mal beim Training fehlen. Mir ist lieber ich habe Samstag 11 als beim Training. Wenn ich ihn irgendwann durchschaut habe wie er wirklich tickt, könnte das mal ein extrem wichtiger Spieler werden, aber dazu muss er auch wollen.

René Kube:
22 Tore in 15 Spielen ist schon eine Hausnummer. Hätten aber eigentlich 10 mehr sein müssen. Macht die Schwierigen fast alle rein und die Leichten lässt er liegen. Will zu oft den Ball und rast dabei zu viel durch die Gegend. Die Abspiele sind nicht immer gut eine Pralle wird kaum gespielt. Wäre somit noch gefährlicher. Natürlich mein wichtigster Stürmer und immer einen Spruch auf Lager. Fehlte aber beim wichtigsten Spiel und das hab ich noch nicht verziehen ;)

So das wars. 17 Leute mehr hatte ich nicht



Andere Ligen im Kreis…

Kreisliga Nord
Dort zieht Niesky seine Bahnen, was zu erwarten war und die werden zur Rückrunde durch die Neuzugänge der Ersten noch stärker.
Germania ist dort dran und mit Weißwasser, Kodersdorf und Bad Muskau wird es dann einen Vierkampf um Platz 2 geben. Dort kann man nichts Genaueres sagen, da noch viele Nachholer anstehen, die noch nicht einmal angesetzt sind.
Um den Klassenerhalt streiten sich Spree, Uhsmannsdorf, Reichenbach, Klitten, Trebus und Zodel. Also hier wird es echt spannend.
Spree schätze ich da am Schwächsten ein, Zodel wird die nötigen Punkte holen. Warum Reichenbach dort unten steht, kann man eigentlich nicht erklären. So schlecht sind die Aufstellungen der Reichenbacher nicht. Man hat mit Kasper, Borisch, die Brüder Schilling, Schönfelder, Beilschmidt und Mehlhose eigentlich sehr gute Leute die auch mehr als die Hälfte der Spiele absolvierten. Seeliger ist auch immer da und den habe ich diese Saison schon echt stark gesehen. Eigentlich eine Truppe für Platz 7 oder 8. Vielleicht wird es ja noch, ein Abstieg wäre zumindest für den ganzen Verein fatal und daher sollte man alles geben.

Kreisklasse Staffel II
Hier hat Holtendorf eine Top Zweite. Verlustpunktfrei führt man die Tabelle an. Ein Aufstieg ist Pflicht und man wird auch in der Kreisliga seine Punkte holen. Meuselwitz war lange dran. Dort habe ich aber gehört, dass wohl die Einstellung bei einigen jungen Leuten nicht so doll ist. Die Freundin samt Samstagshopping stehen hier im Vordergrund. Wenn das abgestellt wird sind die nächstes Jahr dran.

Kreisklasse Staffel I und III

Hier kenne ich kaum jemanden. In Staffel I wird es wohl Reichwalde machen. Weißwasser III dürfte nur bei Aufstieg von WSW II hoch und die könnten das durchaus in der Relegation schaffen. Da müsste aber WSW I in die Landesklasse aufsteigen….
In Staffel III das gleiche Spiel. Hainewalde ist er Erster, gefolgt von Berzdorf II, die auch nur hoch dürfen, wenn deren Erste aufsteigt und das ist durchaus realistisch. Oberseifersdorf lauert hier dahinter und will als lachender Dritter vielleicht auch noch mitreden.

Kreisoberliga

Zum Schluss die höchste Spielklasse im Kreis.
Als ich vor Saisonbeginn die Wechselformalitäten mit dem Holtendorfer Trainer wegen Sebastian Richter ausmachte, sagte ich ihm dass es eine Top Saison wird und Holtendorf normal mindestens Fünfter wird. Da belächelte er mich.
Wenn ich aber 20 Leute beim Training habe, eine Top Zweite und bombastische Neuzugänge, hat man mit dem Abstieg nichts zu tun.
Alle sprechen hier von einer Überraschung. Für mich ist das keine und das erwähnte ich auch schon in einem Bericht zum Saisonauftakt.
Ein eingespieltes Team, mit einer Top Viererkette und mit Klug und Makosch auch noch die nötigen Knipser im Sturm.
Weißwasser schlug man auswärts und gegen Oderwitz büßte man mehr als unglücklich den Sieg ein. Das es auch mal unerwartete Niederlagen gibt war klar. Trotzdem ist es für mich nach Oderwitz und Weißwasser das spielerisch beste Team in der KOL.
Oderwitz und Weißwasser machen hier den Titel unter sich aus und das wird auch so bleiben. Gönnen tu ich es den Oderwitzern, die auch vorige Saison schon hoch wollten. Der Verband hatte was dagegen und lässt lieber die Landesklasse mit nur 13 Mannschaften auflaufen. Oderwitz hätte dort sicher die nötigen Punkte geholt, zumal dort Bischofswerda mit -1 Punkten am Tabellenende zwecks Punktabzug glänzt.
Ich bin mir sicher das Oderwitz mehr als -1 Punkt hätte…^^
Absteigen wird hier mit großer Wahrscheinlichkeit die tapfere Truppe aus Schönbach. Als Tabellendritter der Kreisliga mit nur 15 Siegen aufgestiegen, war das Unternehmen von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Nur 15 Siege heißt, dass man 15 Spiele in der Kreisliga nicht gewonnen hat und es damit für eine KOL unmöglich ist zu bestehen.
Aber die Jungs aus Schönbach sehen das locker. Sie wollten das Abenteuer KOL einfach mitnehmen, egal wie die Ergebnisse sind. Eine tolle Geschichte für den Verein der 2015 fast noch aus der Kreisliga abgestiegen wäre. Aber Vorsicht, sowas kann auch nach hinten losgehen. Die Moral kann schnell am Boden sein. In zwei Spielen gab es 22 Gegentore, das ist echt derbe. Wenn sich dann noch Spieler einbilden, dass sie vielleicht doch KOL tauglich sind, kann man auch mal schnell diese Spieler einbüßen. Hoffen wir mal das Beste für die sympathischen Schönbacher.
Der andere Aufsteiger Obercunnersdorf hält gut mit und holt vor allem gegen die direkte Konkurrenz Punkte. Das wird am Ende reichen.
Für Friedersdorf kann es auch noch sehr eng werden. Dort übernahm Torsten Bronder zu Beginn die Mannschaft und krempelte mächtig um. Leider musste er feststellen dass man ohne Radisch, Ritter und Süße kaum in der Lage ist Punkte zu holen. Oldie Winkler wechselte vor Saisonbeginn dorthin und sollte Tore machen. Laut den Spielberichten vergeigt er mächtige Chancen was für ihn eigentlich ungewöhnlich ist, wenn der wieder trifft wird es vielleicht noch was. Alleine Bernsdorf wird es nicht richten. Ich habe gehört dass zum Winter 4 Leute den Verein verlassen wollen. Ich weiß nur das Hornig nach Kemnitz geht und Eifler zurück zu Bernstadt. Wenn das stimmt wird es eng und es kann sogar passieren dass die Zweite sich wohl auflöst, die schon sehr oft in Unterzahl aufgelaufen sind. Aber ich denke am Ende wird Friedersdorf vielleicht Glück haben und es wird nur einen Absteiger geben, denn es gibt ja auch noch Gelb Weiß Görlitz…
Eigentlich Absteiger Nummer 1 und ich hätte nicht gedacht dass man die Saison überhaupt zu Ende spielen kann. Hätte man mit Sicherheit auch nicht, aber nicht die Zweite löste sich auf sondern Gelb Weiß Erste! Ein Paukenschlag mitten in der Saison. Somit hatte zumindest die Zweite bis zum Winter genug Leute und war wieder wettbewerbsfähig. Wer allerdings nach dem Winter noch im Verein ist wird man sehen. Man munkelt Marx zu Großenhain, Schneider, Hildebrand und Winter zu Niesky. Was wirklich passiert wissen natürlich nur die Spieler selber. Dann steht noch im Raum dass man vielleicht den Landesklassenplatz übernimmt der frei ist. Wenn das passiert wird es nur einen Absteiger geben oder einer aus der Landesklasse steigt noch ab. Das ist aber eher unwahrscheinlich, da man ja dort mal wieder 14 Mannschaften will. Die Entscheidung gibt es hier erst am 30.4.!! Alles sehr unschlüssig diese Saison und der Verband könnte ruhig mal sein Statement dazu abgeben. Für mich wird es aber so kommen dass es nur einen Absteiger in der KOL gibt. Löbau, Kemnitz und Obercunnersdorf befinden sich damit im relativ sicheren Fahrwasser.
Das soll es an der Stelle gewesen sein. Allen Sportlern eine stressfreie und gesunde Zeit. Den nächsten großen Bericht gibt es im Sommer.


Timo  
Timo
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2015

zuletzt bearbeitet 12.12.2016 | Top

   

Testspiel: Traktor Malschwitz - SV Ludwigsdorf 1:3 (0:2)
5.Spieltag: SC Großschweidnitz Löbau II - SV Ludwigsdorf 3:4 (1:2)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen