Spielbericht: SV Lok Schleife 7 : 0 SpG Ludwigsdorf/Zodel

#1 von Christian Knothe , 08.04.2018 16:28

Nach dem Aus in den Pokal ging es weiter in der Meisterschaft, wo man beim entfernten
SV Lok Schleife antrat.
Die Köpfe wurden wieder aufgerichtet und man fokussierte sich auf die anstehende Partie.
Leider musste man sich schon im Vorfeld einigen Hindernissen stellen.
So musste die SpG mit geschwächten Reihen auf den Platz laufen, da Verletzungen die Einsatzfähigkeit wichtiger Spieler verhindert.
Unter Referee Konietzky wurde pünktlich angepfiffen.

10.30 trat der SV Lok Schleife gegen den Ball und die Partie ging los. Wieder musste man sich einen gefährlich wehenden Wind neben Lok Schleife als Gegner stellen.
Ludwigsdorf kam gut in die Partie und es wurde früh Druck auf die Heimmannschaft gemacht.
Bereits im Sturm machten Franz und Robin es den Leuten von Schleife schwer ihr ruhiges Spiel aufzuziehen. Doch auch wenn Ludwigsdorf anfangs gut mitspielte wurde dies wieder nicht belohnt.
Stattdessen gingen die Gastgeber mit schnellem Spiel über links in Führung.
Zodel zeigte sich trotzdem weiter Bemüht ihr Spiel aufzubringen und dem Gegner entgegen zuhalten. Durch eine gute Kombination von der linken Seite auf den rechten Flügel kam dann doch der Hauch von einer sehr gut herausgespielten Möglichkeit. Doch die Konsequenz fehlte auch hier bis zum letzten Meter voll Sprint zu geben.
Doch trotz aller guten Taten wurde es vor dem Seitenwechsel wieder über deutlich schnellere Spielzüge der Gastgeber gefährlich und bestraft. Dazu kam noch, dass wieder die geforderte Körpersprache fehlte und man auch dort dem Gegner unterlegen war. 3:0 zur Pause.
Die Gemüter waren wieder enttäuscht, da die SpG doch eigentlich das zeigte was gefordert war.

Die Pausenansprache sollte jetzt doch wieder aufrütteln und die Jungs munter machen.
Stellungsmäßig machte die SpG diesmal die Mitte zu, sodass keine langen Pässe darüber kamen. Doch auch spielerisch machte Lok Schleife es gut. Schnelles Passspiel und dann Verlagerung auf die Außen. Man ließ die Gegner spielen und schaute mitunter nur zu.
Auch das konditionelle Defizit machte sich wieder bemerkbar. Trotz guter Rettungsaktionen und guter Einzelleistungen im Zweikampf nahm das Schicksal seinen Lauf. Nach rund 60 Minuten 5:0.
Und das Glück war weiterhin nicht auf unserer Seite. Nach Guter Parade von Philipp verletzte er sich und musste ausgewechselt werden. So kam Louis W. zum Einsatz, der die letzten Minuten sich noch mehrmals gut auszeichnete.
Es wurde durchgewechselt so gut es ging, um unsere Akteure zu entlasten und kurze Pausen zu verschaffen. Doch es half diesmal leider nichts. Ludwigsdorf schaffte es nicht in der Offensive,
auch nur einen Stich zu setzen, obwohl die Möglichkeiten den gegnerischen Keeper zu überspielen da war. So siegte der SV Lok Schleife deutlich mit einem 7:0.

Die Kommunikation nach dem Spiel zeigte das weiterhin das Training ernstgenommen werden muss und die Jungs sich konditionell entwickeln müssen. Das Individuelle, den Ball zu spielen, ist in den Ansätzen da, aber dann muss man auch die Wege gehen. Das sehen die Jungs mehr und mehr auch ein und werden mit dem Trainerteam weiterhin ausgiebig daran arbeiten sich zu verbessern und endlich die Leistung abrufen die erwartet wird.

Christian Knothe  
Christian Knothe
Beiträge: 5
Registriert am: 04.03.2018


   

Spielbericht: SC Grossschweidnitz – Löbau 2 : 0 SpG Ludwigsdorf/Zodel
SpG LSV Friedersdorf 7:1 SpG Ludwigsdorf/Zodel

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen