Wieder ein Sieg, der so nicht erwartet 3:2

#1 von Oldi , 02.05.2018 12:43

Bevor die Hexen gejagt bzw. verjagt wurden, hatten wir erstmal gegen die Oldies von Königshain/Arnsdorf zu kämpfen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn binnen 4 Tagen gegen Spitzenteams anzutreten und das nahezu mit identischem Team, dass zollt schon Respekt der Leistung.
Da die erfolgreiche Taktik vom Freitag Spiel beibehalten wurde, hatten es die Gastgeber schwer bei uns durch zu kommen. Gleich 2x in den ersten 5 Minuten brannte es bei uns vorm Tor, aber eben nur kurz - man nennt es auch zündeln. Wobei der Höer Schuß in der 4. Minute, noch abgefälscht, wohl am gefährlichsten war. Unser erster nennenswerter Angriff lief in der 8. Minute. Hillmann spielte sofort auf R. Richter der dadurch frei war und keine Mühe hatte unser 1:0 zu erzielen. Der agile Höer zog in der 10. Minute ab und traf zu unser Glück nur den Pfosten. Dann zog Scholz mal vom Strafraum ab, doch der TW lenkt zum Eckball (12.). Ein wenig Glück hatten wir in der 13. Minute als nach einem Freistoß der Ball eher zufällig bei Mikonya landete und der selbst überrascht war. Erneut nach einem Freistoß in der 18. musste unser TW Greiner energisch zum Ball gehen, sonst hätte es womöglich bei uns im Netz gezappelt. Aber in Summe stand das Team, wieder mit Körpereinsatz, aber auch der Gastgeber. Unsere Konter waren noch nicht so richtig angesetzt. Pause !
In Hälfte zwei kam Thau für Scholz, der vom Freitag Spiel noch nicht richtig fit war. Jetzt machte *Kingsten* Druck und wir hatten unsere Mühe. Der mit Einsatz kämpfende Eydam sah dann auch in der 43. seine 3. Gelbe. Den nächsten Punkt setzte Höer in der 5051.).. aus spitzem Winkel - TW Greiner war mit den Fäusten zur Stelle. Die Abwehr der Königshainer wurde nun immer offener und nun wirkte auch unser Konterspiel. Der eingewechselte Thau bedient Randy Richter und der läuft allen davon, spielt den TW noch aus und vollendet zur 2:0 Führung für uns (51.). Dann musste der arg gebeutelte Mierdel vom Platz (Kopfprellung) und Pfitzmann kam zu seinem Saisondebüt (60.). Einem weiteren Schuss in der 62. nimmt Greiner mit der Faust seine Schärfe. Dann sitzt ein weiterer Konter - Randy stürmt vom Mittelkreis los und lässt alle hinter sich, das 3:0 für uns die Folge. Jetzt sah es aber doch in der Höhe überraschend aus. Und es hätte sogar 4:0 (70.) stehen müssen, denn Richter und Thau ziehen im zwei gegen eins in Richtung Tor. Randy wollte Thau was gutes tun und bedient ihn - hätte er mal lieber es selbst gemacht, denn der Schuss geht kläglich daneben. Fast hätte sich der Lapsus gerächt. Nach einer Flanke von links steht hinter der Abwehr Schönherr frei und vollendet zum 1:3. In der Nachspielzeit trifft dann auch noch Otto aus dem Gewühl zum 2:3 Anschluss. Die letzten 2 Minuten überstanden wir dann über die Zeit und die 9 Punkte Woche war perfekt.
Es siegten. Greiner - Keich, Göldner, Mierdel, Eydam, Wotta, Kalbaß, Hillmann, Scholz, Petrick, R.Richter - eingewechselt Thau und Pfitzmann, ohne Einsatz Wende
Tore: Randy Richter 3x !!
Gelb: Eydam (3.)!!
Auf gehts zum nächsten Spiel, Montag 07.05.18 um 18:00 Uhr in Ludwigsdorf - zu Gast die SpG Energie/Post Görlitz


Oldi  
Oldi
Beiträge: 570
Registriert am: 24.09.2013


   

Klarer Sieg mit 9:1
Taktisches Meisterstück 2:0 Sieg

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen