Ü60 LM-SFV in Leipzig 7.Platz

#1 von Oldi , 24.09.2018 12:51

Letzten Samstag fanden wieder Mal die Altersmeisterschaften unter den Ü60 Team`s des SFV in Leipzig statt. Hatten wir (SpG Rothenburg / Weißwasser / Ludwigsdorf) uns bei der Kreismeisterschaft noch als Sieger feiern lassen, so gab es in Leipzig Ernüchterung. Es wurde auf Kleinfeld 1x 15 Mi. und 1:6 in 2 4-er Staffeln gespielt. Leider hatte der Leipziger Raum und auch der Chemnitzer Raum keine Vertreter gesandt. So gab es eine Landesmeisterschaft der Region Dresden / Lausitz. Unsere Staffel war mit dem mehrfachen Landesmeister der SpVgg Knappensee/Hoyerswerder, dem Dresdener SC und dem FV Gröditz 1911 gut bestückt. In der anderen trafen sich BSG Stahl Riesa, SV Einheit Radeberg, SV Post Dresden und die SpG Fortuna Trebendorf / FV Neuhausen. In der Staffel mit Trebendorf ging es eng zu. Trebendorf siegte, aber bei den anderen musste das Torverhältnis zu Gunsten von Riesa, Post Dresden und Radeberg entscheiden. In unserer Staffel hatten wir den Auftakt gegen Knappensee. Bis kurz vor Schluss hielten wir ein 0:0. Dann half der böige Wind - Eitner wollte den Ball mit der Brust stoppen, doch der Wind trieb ihn an seinen Arm und das im Strafraum. Ein Knaller mit Hilfe des Innenpfostens brachte beim Strafstoß den Sieg für Knappensee. Auch im zweiten Spiel hatten wir nicht viel zu bestellen, kämpften, brachten aber kaum Entlastung. Mehrfach mussten wir in letzter Not retten. Am Ende saß dann doch ein Schuss und auch das zweite Spiel ging gegen den Dresdener SC mit 0:1 verloren. Die Play off Träume waren da schon vorbei, denn mehr als Platz vier wäre nicht mehr drin gewesen. So hatten wir jetzt etwas mehr Spielanteile gegen Gröditz, die aber kreuz gefährlich konterten. Ein Tor gelang uns erneut nicht - und das ist das Übel, es blieb beim 0:0. Fazit: Ohne Tore kein Erfolg, hinten standen wir (ein Gegentor aus dem Spiel, ein Strafstoßtor), aber vorn gab es zu wenig Unterstützung. Knappensee hatte mit 6 Punkten nun die Nase vorn, vor Gröditz mit 5 und dem DCS mit 4, wir konnten nur 1 Punkt verbuchen. Somit ging es um den 7. Platz gegen den SV Einheit Radeberg. Unsere drückende Überlegenheit führte wieder nicht zum Tor, sogar einen Strafstoß setzten wir neben das Tor (Beil). Am Ende folgte ein Strafstoßschießen. Dank unseres Torwartes (Wende), der 2 von 3 hielt, schafften wir ein 2:1 und den 7. Platz. Um Platz 5 behielt der DSC die Oberhand gegen Post. Im kleinen Finale trafen Stahl Riesa als Verlierer im Kreuzvergleich mit Knappensee (9m Schießen) sowie der FV Gröditz als 0:2 Verlierer gegen Trebendorf, aufeinander. Stahl Riesa siegte hier. Unser oberlausitzer Vertreter Fortuna Trebendorf stand nun im Finale gegen Knappensee. Bis zum Schluss blieb es torlos. Das 9m Schießen brachten dann Knappensee als den erneuten Landesmeister hervor.
Überblick:
1. SpVgg Knappensee
2. SV Fortuna Trebendorf / FV Neuhausen
3. BSG Stahl Riesa
4. FV Gröditz 1911
5. Dresdener SC
6. Post SV Dresden
7. SpG Rothenburg/Weißwasser/Ludwigsdorf
8. SV Einheit Radeberg
Aus unserem Verein wirkten als ältester Spieler (erhielt dafür Auszeichnung) Manfred Weiner (75) und als Torwart Klaus-Jürgen Wende mit, außerdem mit 2.Recht Horst Senftleben (sonst SV Königshain).
Weiter dabei von Rothenburg 3 Spieler, Horka 3 (2. Rechte für Rothenburg) und Weißwasser 1.
Anmerken möchte ich noch, dass wir nicht die optimale Besetzung aufbieten konnten und wir uns auch aus der Landesmeistertruppe der Ü70 bedienen mussten (Weiner, M und Haar, H halfen unterstützend aus).
Die Ü70 hatte vor 3 Wochen sein Finale. Es war eine offene ostdeutsche Meisterschaft. Außer aus MeckPom gab es aus jedem Bundesland Vertreter. Im Finale bekam die FVO-Auswahl auch erst ihre ersten Gegentore. Ein Berlin Vertreter siegte. Unsere Spk. Fromm, Weiner und Weilandt können sich somit Landesmeister, aber auch ostdeutscher Vizemeister nennen.


Oldi  
Oldi
Beiträge: 611
Registriert am: 24.09.2013


   

7 Treffer in Kunnerwitz
Unglaublich, statt 4:0, 1:2

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen