Ungefährdeter Sieg 5:1

#1 von Oldi , 19.11.2018 16:33

Das derzeit Tabellen Schlusslicht mit der SpG Gebelzig2./ Weißenberg war zu Gast. Nichts anderes als ein klarer sieg war gefordert, der auch eintraf. Allerdings mit einem Schönheitsflecken war das Spiel bedacht - Gelb/Rot für den eingewechselten Smiletzki. Nach Meckern in der 57., bekam er in der 63. erneut den Karton. Für unser Spiel war es nicht relevant, denn die Spielweise änderte sich nicht und Tore fielen auch noch.
Recht zügig begannen wir mit den Treffern. Jäkel, wiedereinmal unermüdlicher Reißer, zog in den Strafraum und wurde festgehalten. Den fälligen Strafstoß netzte Tobi Fritsche sicher zum 1:0 ein (7.Minute). Ein Fehler im Mittelfeld ging dem plötzlichen Ausgleich der Gäste voraus. Die rechte Seite war dadurch frei und der nach langer Verletzungspause wieder im Tor stehende Kruppas hatte keine Chance. Noch einmal wurde es unruhig vor unserem Tor. In der 16. musste unser TW raus und prallte mit dem Stürmer im Strafraum zusammen - zum Glück wertete der Sri Stürmerfoul, hätte auch anders kommen können. Die Fronten klärten sich ab der 22. Minute. Jäkel bekam einen schönen Pass und zog in den Strafraum. Gegen seinen 14m Schuss ins lange Eck hatte der TW nichts entgegen zu setzen- 2:1. Führung. Bis zum 3:1 waren noch einige Tormöglichkeiten für uns. Dann war aber Jäkel wieder der Akteur, der wieder gut bedient wurde und zum Solo ansetzte - das Tor war der Lohn in der 40. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten wir ein gefähliche Situation zu überstehen, mehrfach glänzte hier unser TW (auch mit etwas Glück). So ging es in die Pause.
Ein Wechsel erfolgte Baltes blieb draußen und Smiletzki kam zu seinem Kurzeinsatz (siehe eingangs). Mehrer Angriffe auf das Gästetor verpufften. Dan sah Dave die erste Gelbe (seine 5.), in der 63. die Ampelkarte (5.Gelbe und Aussetzter hin), dafür nun der Aussetzter, der uns nichts bringt ! Unsere Angriffe setzten sich fort. Nachdem Tobi einen Freistoß präzise auf den Kopf von Kretzschmar zirkelte und dieser überlegt über den TW einköpfte (77.), schwanden auch die Hoffnungen der Gäste noch was zu holen. Schubert sah in der 78. auch wegen Meckern Gelb. In der 82. wollten wir ein Tor auf japanisch bejubeln. Noske hatte über rechts super nach innen gepasst, jedoch setzte *Taka* den Ball aus 6m im vollen Lauf über das Tor. In der 89. folgt ein seltenes Tor - und zwar auch von Jäkel, der in den Ball sprintet und außergewöhnlich per Kopf zum 5:1 Endstand trifft. Am Ende ein gutes Spiel gegen einen recht harmlosen Gegner - also auf dem Teppich bleiben. Nächsten Samstag können wir um 15:00 Uhr auf der Eiswiese dann wirklich zeigen, dass wir erstarkt sind. Der 2. der Tabelle 1. Rothenburger SV kommt zum Nachholer.


Oldi  
Oldi
Beiträge: 608
Registriert am: 24.09.2013


   

Trotz gutem Spiel nicht belohnt und 3 Punkte verloren
Zu hohe Niederlage in WSW 1:4

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen