Abstiegsplatz in Reichweite

#1 von Oldi , 01.04.2019 10:51

Es war nur ein Fünkchen letzten Samstag in Wiesa. Auf dem Acker in Trebus (Unebenheiten hoch drei), der ja eigentlich der Trainingsplatz ist, fanden wir uns gar nicht zurecht. Es war ein Kampfspiel von beiden Seiten indem wir K.O. gingen, weil wir mal wieder nicht trafen, obwohl die Möglichkeiten da waren. Ein Remis wäre auch gerecht gewesen. Aber wenn aus 5m nur Kullerbälle auf des Gegners Tor kommen und der Kopf dabei nicht mitspielt, da brauch man sich nicht wundern. Ein schön Spielen war nicht gefragt - sofortige Abschlüsse, sonst hilft der Platz, aber nicht allein ...
Apelt sah im MF frühzeitig Gelb (26.) - Verhinderung eines Konter.
Die Trebuser waren da zielstrebiger und knallhart im Abschluss. Nach einem Eckball und ungenügender Abwehr stand am 16m Hoffmann frei (obwohl der Rückraum beachtet werden sollte und solche Situationen verhindert werden sollten), der sofort volley abzieht und unhaltbar zum 1:0 trifft - 36.
Unsere harmlosen Schüsse dagen waren leichte Beute des TW.
In der zweiten Hälfte kam Stäbler für den angeschlagenen Apelt. Der hatte gleich in der 47. eine riesige Chance im 5m Raum, schoss aber zu lasch ab. Da brauchte der TW nur hinfallen und hatte den Ball. In der 50. kommt Baltes für den nächsten angeschlagenen (Bochmann). Auch in 54. treffen wir das Tor nicht aus 4m, weil des Gegners Rücken angeschossen wird (versuchter Torschütze Kretzschmar). Ein super Freistoß ging voraus. Dafür nutzen die Gastgeber unsere Schlafmützigkeit - schnell ausgeführter Freistoß, obwohl der Ball nicht ruht, der Sri lässte es durchgehen, 2-3 Pässe und frei vorm Tor 2:0 (55.) von Helling. In der 64. wäre der Anschluss möglich gewesen - Jäkel flankt und hinten steht Kühnel frei und köpft vorbei ! Unser Druck wurde stärker und die Chancen ergaben sich. In der 77. wird uns ein *mögliches* Tor geklaut, Der Sri pfeift Abseits, obwohl passiv und wir durch gewesen wären. Dann hätte Trebus uns fast per Eigentor den Anschluss geschenkt (77.), aber der Kopfball zischt über das Gebälk. Kurz vor Schluss weiß dann unser TW Kruppas in höchster Not das dritte Gegentor zu verhindern.
Am Ende eine Vorstellung, die uns immer weiter ins untere Bereich drückt. Zur Zeit rettet uns das Torverhältnis vor einem Abstiegsplatz und falls ev. doch noch mehr als drei absteigen müssen, dann wären wir dabei !! Das sollte Ansporn genug sein, den Kopf aus der Schlinge mit vereinten Kräften zu ziehen. Gleich nächsten Samstag 15:00 Uhr auf der Eiswiese gegen Klitten/Boxberg (ein Mitkonkurent) sollten wir beginnen, sonst stehen wir ganz unten !!


Oldi  
Oldi
Beiträge: 611
Registriert am: 24.09.2013


   

Es hat sich nicht viel geändert- das Abstiegsgespenst lauert
Mit Kampf zum verdienten Punkt 1:1

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen