Niederlage in Königshain musste nicht sein

#1 von Oldi , 14.05.2019 12:04

Diese Niederlage musste wirklich nicht sein ! Die Königshainer ließen uns auf dem alten Platz spielen und das war ihr Vorteil. Einige Unebenheiten und noch dazu der leichte Ball machten uns zu schaffen. Es hätte so schön los gehen können. Einen langen Ball erläuft sich Träger, schüttelt seinen Bewacher ab und muss nur noch treffen. Eben, das Treffen, der Ball springt in eine Kule und gerade da schlägt Träger an den Ball- hoch über das Tor. Wir kamen in derr ersten Hälfte gar nicht zurecht. Keine Spielzüge und auch keine Abschlüsse und wenn, kläglich. Leider machten die Gastgeber es bedeutend besser. Nach einer geschenkten Ecke köpft Dittmer aus 7m völlig frei aufs Tor zum 1:0 in der 8. Minute - Kalbaß, heute nicht in Bestform (nur die Freistöße kamen), hatte seinen Gegenspieler allein gelassen. Auch unser Torwart sah recht schläfrig aus. Das Mittelfeld unsererseits bekam auch keinen Zugriff. So konnte Höer in der 10. Minute aus diesem kommend ungehindert einen Fernschuss absetzen, den unser TW wohl unterschätzte, denn ein Sprung nach dem Ball war das nicht- gut gezirkelt senkte sich der Ball ins hintere Torbereich zur 2:0 Führung ! Wenn es spielerisch nicht läuft, dann sollten wenigstens die Standard helfen. Zwei, drei Freistöße folgten in die Gefahrenzone, aber ohne Wirkung zu erzielen. In der 37. wieder ein Fernschuss auf unser Gehäuse und wieder nur halbherzig zum Ball - mit den Händen lenkt unser TW den Ball an das Gebälk - knapp ! Endlich Pause zur neu Orientierung. Träger blieb verletzt draußen, Baumert kam. Eydam bekam eine Verschnaufpause und Badermann folgte ihm. Es sollte besser werden. Zunächst hatte aber Höer in der 47. die Möglichkeit zum dritten, der Schuss ging knapp am Kasten vorbei. Ein Freistoß - was auch sonst - Baumert schießt aufs Tor - der TW lässt prallen und Randy Richter staubt zum 1:2 Anschluss in der 48. ab. Nun wollten wir aber auch den Ausgleich und es lief plötzlich. Königshain wurde in die eigene Hälfte gedrückt und verließ sich auf Konter. In der 53. hatte der Gastgeber einen Freistoß am linken Strafraum zugesprochen bekommen. Da wurde es noch mal eng und *Hexe* Petrick klärt auf der Linie. Kalbaß sah in der 64. Gelb nach Foulspiel. Einem weiteren Freistoß von Baumert in der 69. nahm TW Giering diemal per Faust die Luft - sicher ist sicher. Unser Anlaufen zum Ausgleich verlief immer wieder im Sande. Also nochmal Freistoß von Kalbaß in der 77., den der aufgerückte Keich um Haaresbreite per Kopf verpasst - der wäre sonst drin gewesen. Am Ende leider eine Niederlage, die schmerzt, wie sie entstanden ist.
Es spielten diesmal: Gutschwager - Göldner, Keich, Eydam, Mierdel, Backasch, Kalbaß, Petrick, Hillmann, Richter, Träger - Baumert, Badermann, Thau - ohne Einsatz TW Wende und Seifert; Tor: Richter, das 18.- streitet sich mit Thomas von Schönau um die Torjägerkanone; Gelb: Kalbaß
Das nächste Spiel am 20.5.19 um 18:00 Uhr Anstoß in Gersdorf


Oldi  
Oldi
Beiträge: 568
Registriert am: 24.09.2013


   

Heimsieg gegen SpG Dt.-Ossig

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen