Empfindliche Niederlage in Kunnerwitz

#1 von Oldi , 02.10.2019 10:29

Am letzten Montag, bei stürmischen Winden, aber trockenem und super bespielbaren Platz gehen die Oldies ohne Gegenwehr unter.
Schon im Vorfeld hatten einige ihre Einstellung zum Spiel vermissen lassen. Dann nahm die Diskussion über die Sri Ansetzung - wieder ein Sri aus dem gastgebenen Verein - zu. Obwohl es mal vor einigen Jahren eine Einigung in der Oldie Gesprächsrunde gab, absofort neutrale Sri anzusetzenen, wird von Ossig dies Jahr für Jahr ignoriert. Ob nun Einfluss aufs Spiel oder nicht, der fade Beigeschmack bleibt immer. Ein entsprechender Vermerk wurde im Spielbericht veranlasst. Egal, an der Niederlage - und das recht deftich, waren wir selbst Schuld. Ein Protest, wie von manchen gefordert, hätte nie und nimmer Erfolg. Wir fanden zu keiner Zeit die richtige Einstellung und die entsprechenden Mittel hier Punkte mitzunehmen. Weder in Hälfte eins, wo der Gegenwind uns behinderte, noch in Hälfte zwei, wo wir das Spielerische vermissen ließen und die wenigen Chancen kläglich vergaben. Zwei Standards bringen uns dann nach 25 Minuten ins Hintertreffen. Budig netzt mit Windunterstützung einen Freistoß ins hintere obere Eck zum 1:0 ein und in der 34. kann Wende im Tor den nächsten FReistoß von Budig abwehren, aber im Nachschuss ist Dietrich erfolgreich. So zur Pause. Da war noch einiges an Hoffnung da. Die wurde uns schnell genommen. Denn Ossig machte es besser - spielte unsere löchrige Abwehr aus und Junge bedient Budig zum 3:0 in der 43. Immer wieder gab es Diskussionen mit dem Sri, die zu zwei Gelben für Backasch und Baumert führten. Es waren aber auch manche Entscheidungen zweifelhaft. In der 49. nutzt Junge unsere schläfrige Abwehr zu einem Heber über unseren TW zum 4:0. Als in der 63. Petrick zum 1:4 traf, dachte man es könnte etwas freundlicher werden. Aber kurze Zeit später war wieder unsere Abwehr völlig entblößt. Den Schuss von Budig kann wende noch per Fußparade abwehren, aber den hoch springenden Ball netzt Brade per Kopf unter Begleitung unserer Abwehrspieler zum 5:1 in der 66. Minute ein. Den Schlusspunkt unter unsere miserable Mannschaftsleistung setzt dann erneut Brade. Hier sei nochmal erwähnt - löchrige Abwehr - Pass auf Budig, der sich 20m vorm Tor zum Ball bewegt, merkt, dass er im Abseits steht und überlässt dem nachrückenden Brade, der trifft. War das nun passives Abseits oder aktiv ? Durch die Bewegung zum Ball beinflusst er die Aktion unseres TW, womöglich hätte er den Ball dann erreicht, so aber war es für ihn zu spät um Brade zu hindern !! Na ja die Bundesliga SRi machen auch nicht alles richtig, dies dachte wohl der hier amtierende KOL Sri.
Es versagten im Team: Wende - Keich, Eydam, Wotta, Hillmann, Pfitzmann, Backasch, Kalbaß, Handrack, Badermann, Richter - Göldner, Petrick, Baumert - ohne Einsatz Thau
Nächsten Montag, 07.10.19 wird dann in Zodel gespielt - Hartplatz - Anstoß 18:00 Uhr ! Wiedergutmachung ??


Oldi  
Oldi
Beiträge: 617
Registriert am: 24.09.2013


   

3 Geschenke klären Spielverlauf 3:7
Nur leichte Vorteile für Spitzenreiter Niesky

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz